Hessen: SPD fordert Türkisch-Unterricht in der Schule

Hessen: SPD fordert Türkisch-Unterricht in der Schule


Angesichts des Bildungsniveaus - siehe PISA-Studie - eine - eine besonders dringende Aufgabe ...

Hessen: SPD fordert Türkisch-Unterricht in der Schule

Die hessische SPD-Landtagsfraktion hat ihre Forderungen nach einem Fremdsprachenangebot in Türkisch und Griechisch an Schulen bekräftigt, meldet faz.net. Wobei es wahrscheinlich vor allem um Türkisch geht und der Griechisch-Unterricht vor allem deshalb in die Forderung aufgenommen wurde, um diesen Umstand zu bemänteln. In jedem Fall habe die SPD-Fraktionsvorsitzende Nancy Faeser am Dienstag in Wiesbaden bedauert, dass die schwarz-grüne Regierungsfraktionen einen entsprechenden Vorstoß der Sozialdemokraten im Landtag vergangene Woche abgelehnt hätte. Sie forderte die Landesregierung auf, diese Entscheidung zu überdenken. Dies käme einer Absage an die Förderung der Mehrsprachigkeit und an die Chancengleichheit gleich. „Es ist nicht hinnehmbar, dass in der Bevölkerung häufig gesprochene Sprachen wie Türkisch oder Griechisch auch in Zukunft nicht als zweite oder dritte Fremdsprache an hessischen Schulen unterrichtet werden sollen“, wird Faeser zitiert.

Weshalb „in der Bevölkerung häufig gesprochene Sprachen“ als Fremdsprache an deutschen Schulen gelehrt werden müssen, um „Chancengleichheit“ zu erreichen, erschließt sich vielen Bürgern außerhalb des SPD-Soziotops vielleicht nicht automatisch.

Bisher sei von der Landesregierung geplant, neben Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Russisch, Altgriechisch und Latein in Zukunft auch Polnisch, Chinesisch (Mandarin), Portugiesisch und Arabisch in das schulische Lehrangebot aufzunehmen. Nun wirkt es in der Tat begründungsbedürftig, dass beispielsweise Arabisch ins Schul-Angebot aufgenommen wurde aber Türkisch nicht. Liegt es vielleicht einfach auch daran, für welche Sprachen hinreichend ausgebildete Lehrer verfügbar waren?

Protest aus türkischen Verbänden war jedenfalls zu erwarten. Atila Karabörklü, Vorsitzender der Türkischen Gemeinde in Deutschland, erklärte laut faz.net: „Die Entscheidung wird den politischen und gesellschaftlichen Diskurs in Hessen nachhaltig und schwerwiegend belasten“. Schließlich sei Türkisch die meistgesprochene Herkunftssprache in Hessen und die Türkei ein wichtiger Handelspartner. Arif Arslaner von der „Initiative für Fremdsprachen“ verwies auf 20.000 gesammelte Unterschriften für Türkischunterricht an Schulen.

Die hessische SPD setzt sich nun auch für Türkisch-Unterricht ein und damit das nicht wie eine Anbiederung an die hier lebenden Türken wirkt, setzt man sich eben auch für Griechisch-Unterricht ein. Wahrscheinlich sollte auch besserer Deutsch-Unterricht mal ein Thema sein.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Artelnjeru, CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons


Mittwoch, 23 Juni 2021

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage