AfD will gegen Diskriminierung Ungeimpfter klagen

AfD will gegen Diskriminierung Ungeimpfter klagen


AfD-Fraktionschefin Alice Weidel hat Klagen ihrer Partei gegen die sogenannte 2-G-Regel angekündigt.

AfD will gegen Diskriminierung Ungeimpfter klagen

„Wir werden in jedem Fall gegen jegliche Diskriminierung von Ungeimpften vorgehen“, habe Weidel dem Nachrichtenportal T-Online gesagt. „Es darf nicht sein, dass gesunde Menschen in ihren Grundrechten unnötig eingeschränkt werden.“ Die 2-G-Regel bedeute, dass Ungeimpften der Zutritt zu bestimmten Bereichen des öffentlichen Lebens nicht mehr erlaubt wird.

Weidel sei nach eigenen Worten selbst nicht geimpft. Sie sehe mögliche Nebenwirkungen als Risiko für ihre Gesundheit, die unter Umständen schlimmer seien als die Krankheit selbst, werde sie zitiert. „Das habe ich für mich abgewogen.“ Die Regelung gelte bereits in Hamburg, andere Bundesländer würden über die Einführung von 2-G diskutieren.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Montag, 13 September 2021

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage