Sanierungsfall Berlin

Sanierungsfall Berlin


Das Forum Mittelstand und sein Vorsitzender Stefan Friedrich laden für den Dienstag, den 14.September um 20 Uhr (Einlass: ab 18.00 Uhr) zur definitiv spannendsten Veranstaltung des Berliner Wahlkampfes ein.

Sanierungsfall Berlin

Von Vera Lengsfeld

Die regelmäßigen Skandale und Pannen rund um den Flughafen BER, der angebliche Kampf des Senats gegen die organisierte Kriminalität und eine dysfunktionale Verwaltung sind Kernthemen des Buches “Sanierungsfall Berlin, Unsere Hauptstadt zwischen Missmanagement und organisierter Kriminalität” des Spitzenkandidaten der Freien Wähler Marcel Luthe. Dieses Buch wird im wunderschönen Stranbad Weißensee vorgestellt. Als Laudator dieser wichtigen Neuerscheinung konnte Friedrich den langjährigen Berliner Finanzsenator und streitbaren Publizisten Thilo Sarrazin (früher SPD) gewinnen. Luthe und Sarrazin eint eine pragmatische, nüchterne und lösungsorientierte Sicht auf aktuelle politische Missstände.

Als Mitglied des Abgeordnetenhauses stellte Luthe mehr als 10 Prozent aller parlamentarischen Anfragen und deckte damit mehrere Skandale des rot-rot-grünen Senates auf. Mit den Freien Wählern möchte der “Anfragenkönig der laufenden Legislatur” nun am 26. September in Fraktionsstärke ins Berliner Abgeordnetenhaus einziehen, um eine noch nachhaltigere, parlamentarische Kontrollfunktion auf den neuen Senat ausüben zu können. Momentan stehen die Freien Wähler bei den Umfragen in Berlin bei 4 Prozent und haben damit gute Chancen das bürgerliche Lager gegenüber dem rot-rot-grünen Block zu stärken.
Wer an den Zuständen in Berlin verzweifelt und nach einer Alternative sucht, sollte die Freien Wähler unterstützen. Das Berliner Abgeordnetenhaus braucht eine effektive Opposition. Marcel Luthe, fleißigster Abgeordneter dieses Parlaments, ist ein Garant für Abgeordnetenarbeit, wie sie die Wähler erwarten dürfen.

Kommen Sie nach Weißensee, genießen sie dort in der Abendämmerung einen Schoppen, schauen Sie in den Sonnenuntergang und machen Sie sich klar, dass Ihre Stimme zählt!

Das Strandbad Weißensee, finden Sie in der Berliner Allee 155, 13088 Berlin. Sie haben diese wunderbare Location am Wahrzeichen des Altbezirks Weißensee an diesem Abend ausschließlich für sich. Interessante Begegnungen sind garantiert, sie können Sarrazin und Luthe hautnah erleben, Fragen stellen und sich überraschen lassen, wer noch alles da ist. Sie werden vor Ort mit Speis und Trank zünftig versorgt.

Folgender Ablauf erwartet Sie:
Begrüßung: Stefan Friedrich, Leiter Forum Mittelstand
Laudatio auf die Neuerscheinung “Sanierungsfall Berlin”: Dr. Thilo Sarrazin
Replik: Marcel Luthe MdA, Spitzenkandidat Freie Wähler
Möglichkeit zu Fragen

Der Einlass erfolgt unter Covid-19 bedingten Auflagen: Geimpft, getestet oder genesen. Im Eingangsbereich hat bis 20 Uhr eine Teststation geöffnet. Anhänger im Verfassungsschutzbericht erwähnter Organisationen gleich welche Couleur sind unerwünscht! Ein Regenschutz ist gegeben. Falls es kalt werden sollte, werden Heizpilze bzw. Feuerschalen für Wärme sorgen. Ebenso stehen bei Bedarf hundert Decken zur Verfügung. Es wird frühzeitiges Erscheinen empfohlen, da wir mit einer hohen Teilnehmerzahl rechnen.

Das Strandbad Weißensee ist mit dem öffentlichen Nahverkehr am besten über die Tramlinien M 4 (vom Alexanderplatz 12 min Fahrzeit), M 13, M 12 – Haltestelle “Weißer See”, die Tramlinie M 27 – Haltestelle “Buschallee” oder die Buslinien 156 und 255 – Haltestelle “Weißer See” zu erreichen. Autofahrer finden Parkmöglichkeiten in der Indira-Gandhi-Straße, der Hansastraße sowie einen großen Parkplatz an der Ecke der beiden Straßen.

Freuen Sie sich auf einen spannenden Abend. Sie tragen mit Ihrer Anwesenheit zum Erfolg bei!

 

Vera Lengsfeld, Publizistin, war eine der prominentesten Vertreterinnen der demokratischen Bürgerrechtsbewegung gegen die "DDR"-Diktatur, sie gehörte 15 Jahre dem Deutschen Bundestag als Abgeordnete der CDU an. Sie publiziert u.a. in der Achse des Guten und in der Jüdischen Rundschau.

 

Autor: Vera Lengsfeld


Autor: Vera Lengsfeld
Bild Quelle: User:Angr, CC BY-SA 2.5 , via Wikimedia Commons


Dienstag, 14 September 2021

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

Alle Felder müssen ausgefüllt werden


Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!

 

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage