Pro-Israel-Fans während des Spiels von Maccabi Haifa gegen Union Berlin mit antisemitischen Beschimpfungen bedroht

Pro-Israel-Fans während des Spiels von Maccabi Haifa gegen Union Berlin mit antisemitischen Beschimpfungen bedroht


Pro-israelische Gruppen sagen, dass ihre Fans, die Fußballspiele besuchten, mit antisemitischen Beschimpfungen bedroht wurden und fast eine ihrer Flaggen in Brand gesteckt hätten.

Pro-Israel-Fans während des Spiels von Maccabi Haifa gegen Union Berlin mit antisemitischen Beschimpfungen bedroht

Eine pro-israelische Gruppe hat sich zum Antisemitismus geäußert, dem ihre Mitglieder beim Sieg der Union Berlin in der Conference League gegen Maccabi Haifa ausgesetzt waren.

Beim 3: 0-Sieg von Union Berlin gegen Maccabi Haifa im ersten Heimspiel der UEFA Conference League (UECL) der Saison 2021/22 gab eine Gruppe von Fans mit israelischer Flagge an, von Union Berlin-Fans, Deutsche ., antisemitisch beschimpft worden zu sein.

Die Jugendabteilung („Junges Forum“) der Deutsch-Israelischen Gesellschaft („Deutsch-Israelische Gesellschaft“ oder JuFo DIG) sagte, sie seien mit Bier beworfen worden und würden „verdammte Juden“ genannt.


Polizisten hielten auch einen anderen Union Berlin-Fan fest, der versuchte, eine ihrer israelischen Flaggen zu verbrennen.

"Im gemischten Block wurden wir von Union-Fans bedroht, mit Bier beworfen und unter anderem als 'Sch***-Juden' beschimpft", sagte JuFO DIG auf Twitter. "Ein Union-Fan hat versucht, die israelische Flagge auf einem unserer Zuschauer zu entzünden, was zum Glück schnell von der Zivilpolizei verhindert wurde."

JuFO DIG fügte hinzu: „Es gab auch Union-Fans, die sich gegen dieses Verhalten ausgesprochen haben. Sicherheitshalber sind wir in den Maccabi-Block gewechselt.“

Das Netzwerk FARE, eine Organisation, die Rassismus im EU-Fußball bekämpft, berichtete, dass mindestens ein Union Berlin-Fan einen Nazi-Gruß in Richtung der Maccabi Haifa-Seite des Stadions gezeigt habe.

„In Berlin, wo Union Maccabi Haifa in der UECL spielte, waren Augenzeugen schockiert über das Ausmaß des Antisemitismus“, twitterte FARE. „[Ein] Mann machte Nazi-Grüße gegenüber den Maccabi-Fans und beschimpfte diejenigen, die ihn riefen.“

Union Berlin veröffentlichte eine Erklärung, in der die Fans aufgefordert wurden, ihnen Informationen über den Standort und die Sitznummern der Fans zu senden, die für das antisemitische Verhalten verantwortlich sind.

Das Spiel war das erste Mal, dass eine israelische Mannschaft im Berliner Olympiastadion spielte. Das Stadion wurde von den Nazis geb


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Samstag, 02 Oktober 2021

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2022 fallen kosten von 12.900€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 16% erhalten.

16%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Ließ Juristin ,mdr Intendantin Karola Wille, Personal bespitzeln?

Downloadals pdf 


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage