Deutschland will EU-Empfehlung für Atomkraft verhindern

Deutschland will EU-Empfehlung für Atomkraft verhindern


Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) wendet sich gegen Forderungen von EU-Partnern, die Atomenergie als nachhaltig einzustufen.

Deutschland will EU-Empfehlung für Atomkraft verhindern

„Wir wollen keine Atomenergie, wir halten sie nicht für nachhaltig, und wir wollen auch nicht, dass die EU das unterstützt“, habe die geschäftsführende Ministerin den Zeitungen der Funke Mediengruppe erklärt. Es sei auch noch nicht entschieden, dass diese Einstufung komme, „auch wenn Frankreich seine Interessen gerade sehr lautstark vorträgt“.

„Atomkraftwerke zu bauen ist viel zu teuer und dauert viel zu lange für den Klimaschutz“, habe die Ministerin gesagt. Auch CSU-Chef Markus Söder habe einen Wiedereinstieg in die Kernenergie abgelehnt. „Der Beschluss zum Atomausstieg basiert auf einer breiten gesellschaftlichen Akzeptanz“, behauptete der bayerische Ministerpräsident gegenüber den Funke-Zeitungen.

Frankreich, Polen und sechs weitere osteuropäische Länder drängen die EU-Kommission allerdings, Atomstrom als nachhaltig anzuerkennen. Ohne Atomstrom könne die EU nicht wie geplant bis 2050 „klimaneutral“ werden. Nach Angaben von Brüsseler Diplomaten hat Frankreich durch intensive Verhandlungen hinter den Kulissen eine Mehrheit der EU-Staaten inzwischen überzeugt, sich zur Atomkraft zu bekennen.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Dienstag, 09 November 2021

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage