Fünf Tote in Haus bei Berlin gefunden, Opfer hatten Schuss- und Stichverletzungen

Fünf Tote in Haus bei Berlin gefunden, Opfer hatten Schuss- und Stichverletzungen


In einem Wohnhaus in Königs Wusterhausen sind am Samstag fünf Tote entdeckt worden. Laut Polizei handelt es sich um zwei Erwachsene und drei Kinder. Die Opfer haben demnach Schuss- und Stichverletzungen.

Fünf Tote  in Haus bei Berlin gefunden, Opfer hatten Schuss- und Stichverletzungen

Die Polizei hat am Samstag in einem Wohnhaus in Senzig, einem Ortsteil von Königs Wusterhausen (Dahme-Spreewald) fünf Tote gefunden. Bei den Toten handelt es sich nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft um zwei Erwachsene im Alter von jeweils 40 Jahren sowie drei Kinder im Alter von vier, acht und zehn Jahren.

"Die Leichen wiesen Schuss- und Stichverletzungen auf", sagte Oberstaaatsanwalt Gernot Bandleon am Samstag rbb|24. "Wir gehen davon aus, dass es sich um ein Kapital-, ein Tötungsverbrechen handelt." Eine Mordkommission habe die Ermittlungen übernommen.

Gegen 12 Uhr hatte ein Nachbar einen Notruf abgesetzt, dass er es ungewöhnlich finde, dass sich im Nachbarhaus bei einer Familie nichts tue. Zeugen berichteten, dass sie leblose Personen in dem Einfamilienhaus gesehen hätten. In der Folge rückten Polizisten aus und fand die Toten vor.

Über die genauen Umstände des Verbrechens ist bislang nichts weiter bekannt.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Samstag, 04 Dezember 2021

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2022 fallen kosten von 10.900€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 26% erhalten.

26%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Ließ Juristin ,mdr Intendantin Karola Wille, Personal bespitzeln?

Downloadals pdf 


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage