Propaganda: Aus »Corona-Leugnern« seien »Putin-Freunde« geworden

Propaganda: Aus »Corona-Leugnern« seien »Putin-Freunde« geworden


Die Propaganda läuft auch Hochtouren. Und schon werden die Kritiker der Energie- und Sanktionspolitik wieder gebrandmarkt: Aus »Corona-Leugnern« seien »Putin-Freunde« geworden. Kritiker der Regierungspolitik seien lediglich eine »laute Minderheit«.

Propaganda: Aus »Corona-Leugnern« seien »Putin-Freunde« geworden

Klar: Bei der Berichterstattung in den Mainstream-Medien ist laut Umfragen die Mehrheit der deutschen Bevölkerung vom Ukraine-Krieg bewegt und verurteilt den Angriff Russlands.

Aber: Die Mehrheit der Deutschen setzt die Sorge vor den Folgen der Energiekrise auf Platz 1 der Probleme. Laut einer Forsa-Umfrage finden 68 Prozent der Deutschen, dass die Energiekrise das wichtigste Thema ist. Die Menschen fürchten sich vor einem harten kalten Winter, vor steigenden Preisen, vor hohen Nachzahlungen. Sie wünschen sich Lösungen.

Die Stimmen derer, die fordern, dass Deutschland Nord Stream 2 wieder aufnehmen und die Russland-Sanktionen, die Deutschland mehr Schaden als Putin, wächst.

Und schon werden die Kritiker der Energie- und Sanktionspolitik wieder gebrandmarkt: Aus »Corona-Leugnern« seien »Putin-Freunde« geworden, heißt es beispielsweise in einem Interview bei »WELT-Online«. Kritiker der Regierungspolitik seien eine »laute Minderheit«.

Die Mainstream-Medien versuchten mit solcher Rhetorik, die offene Kritik an der Regierungspolitik zu de-legitimieren und zu marginalisieren. Die Pfiffe und Buh-Rufe der Bürger bei den letzten Reden Habecks in der Öffentlichkeit werden so als Minderheitenartikulation kleingeredet. 

zuerst erschienen auf FreieWelt


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Dienstag, 02 August 2022

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

Alle Felder müssen ausgefüllt werden


Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!

 

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage