Die gescheiterte Energiewende: Frieren für die grüne Ideologie

Die gescheiterte Energiewende: Frieren für die grüne Ideologie


Deutschland steuert auf eine verheerende und selbstverschuldete Energie-Katastrophe.

Die gescheiterte Energiewende: Frieren für die grüne Ideologie

Der Ukraine-Krieg verschärft zwar die Situation, das Kind ist aber schon mit dem Atom-Ausstieg in den Brunnen gefallen. Während Millionen Menschen „für den Frieden“ frieren werden, fällt der Industriestandort des grün-gegenderten Deutschland, wie ein Kartenhaus zusammen.

Von Gunter Weißgerber

Künftige Historiker werden über das Deutschland von 2022 erstaunliches schreiben können. 2011 bebte der Meeresboden vor Japan und elf Jahre später schwebt Deutschland in akuter Gefahr, zu kollabieren. Japan blieb Japan, neuntausend Kilometer weiter östlich wurde elf Jahre später aus dem stabilen Gebäude Bundesrepublik ein grün-gegendertes Kartenhaus (ab 2023 soll jeder einmal pro Jahr das Geschlecht wechseln dürfen).

Die Japaner blieben also klar im Kopf, die Deutschen besoffen sich grün und stürzen mit der „dümmsten Energiepolitik der Welt“ (Wallstreet Journal) und dem Genderwahn in eine grandiose selbstgemachte Katastrophe. Eine Katastrophe, die für die gesamte EU gefährlich ist.


Autor: Jüdische Rundschau
Bild Quelle: Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen, CC BY-SA 2.0 , via Wikimedia Commons


Dienstag, 09 August 2022

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Jüdische Rundschau

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage