Heute laden wir Sie ein, 5 € zu spenden oder was auch immer Ihnen richtig erscheint

Als unabhängiges Magazin sind wir auch im kommenden Jahr auf die Solidarität und Unterstützung unserer Leser angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!

Spenden an den haOlam.de -Trägerverein sind steuerlich abzugsfähig, da das ADC Bildungswerk ein gemeinnütziger e. V. ist.

 

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de

»Politischer Filter« verhindert freie Berichterstattung beim NDR

»Politischer Filter« verhindert freie Berichterstattung beim NDR


Beim per Zwangsabgaben finanzierten Norddeutschen Rundfunk (NDR) gibt es offensichtlich keine freie Berichterstattung. Teilweise würde die Berichterstattung verhindert, Beiträge würden massiv verändert und Führungskräfte des Senders benehmen sich wie »Pressesprecher der Ministerien«, lauten die Beschwerden aus dem Mitarbeiterkreis.

»Politischer Filter« verhindert freie Berichterstattung beim NDR

Die Skandale um die per Zwangsabgabe finanzierten Sender in Deutschland nehmen kein Ende. Beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) herrschte offensichtlich eine Basenwirtschaft aus dem Hause »Raffzahn«: es wurde einkassiert und abgesahnt, wo immer es möglich war. Der Selbtbedienungsladen ist aufgeflogen und jetzt versucht sich jeder so gut es geht aus der Schusslinie zu bringen.

Das Echo vom RBB ist noch nicht verhellt, da kracht es im hohen Norden beim Norddeutschen Rundfunk (NDR). Dort wird nämlich offensichtlich bei der Berichterstattung im ganz großen Stil zensiert. Für den eigenständig denkenden Menschen ist das bezüglich der Berichterstattung des öffentlich-rechtlichen Rundfunk (ÖRR) nun wahrlich keine Sensation. Interessant aber ist, dass diese Meldung aus dem inneren Kreis des NDR kommt, nämlich von den Mitarbeitern selbst.

Sie beklagen, dass eine freie Berichterstattung - wozu sich die Sender des ÖRR vertraglich verpflichtet haben - teilweise nur unter erschwerten Bedingungen und mitunter gar nicht möglich sei. Laut dem Business Insider bestünde beim Sender ein Klima der Angst. Kritische Informationen würden heruntergespielt, Autoren abgezogen und Beiträge in den Abnahmen massiv verändert, so die Vorwürfe.

In den Beschwerden ist sogar von einem »politischen Filter« die Rede. Führungskräfte des Senders agierten wie Pressesprecher der Ministerien, die persönliche Nähe reiche soweit, dass nicht vom Ministerpräsideten Daniel Günther gesprochen wird, sondern vom »Daniel«.

Erwartungsgemäß weist der NDR alle Vorwürfe von sich. Das taten der RBB und Patricia Schlesinger zu Anfang auch....

 

Zuerst erschienen bei Die freie Welt


Autor: Redaktion
Bild Quelle:


Donnerstag, 25 August 2022

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Spendens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2023 fallen kosten von 8.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 0% erhalten.

3%

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage