Energiekrise und Ukraine-Krieg sind Vorwand, um die grüne Transformation durchzusetzen

Energiekrise und Ukraine-Krieg sind Vorwand, um die grüne Transformation durchzusetzen


Hans-Georg Maaßen sieht bei der Wirtschafts- und Energiepolitik von Robert Habeck und den Grünen keine Motivation, die Volkswirtschaft vor dem Kollaps zu retten. Vielmehr scheint es nur um die grüne Transformation zu gehen.

Energiekrise und Ukraine-Krieg sind Vorwand, um die grüne Transformation durchzusetzen

In der Schweizer »WeltWoche« wundert sich der ehemalige Präsident des Bundesverfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, wie sehr die Grünen die Chuzpe besitzen, die deutsche Wirtschaft, die Hunderttausenden von Handwerksbetrieben, mittelständischen Unternehmen, großen Firmen, Industrien und auch die Privathaushalte einem großen Stresstest nach dem anderen auszusetzen. Habecks Redebeiträge in Talkshows, seine Interviews, seine Reden und die seiner grünen Kollegen würden immer wieder deutliche zeigen, dass es der Ampel-Koalition und vor allem den Grünen zuvorderst darum geht, die grüne Transformation, die Energiewende und die ideologische Umstellung der Gesellschaft voranzubringen.

Nach Maaßens Einschätzung sind für die Grünen die Energiekrise und der Ukraine-Krieg nicht der Grund, sondern nur der Vorwand, um all das umzusetzen, was sie schon seit langem geplant haben. 

Hans-Georg Maaßen schreibt:

»Der Ukraine-Krieg ist nicht Grund, sondern nur der Vorwand dafür, die grüne Transformation der Gesellschaft mit aller Macht durchzusetzen. Die Interessen, das Eigentum und das Leben der Wähler spielen keine Rolle. Denn es geht um etwas viel Grösseres: Es geht darum, die Menschheit vor der Klimahölle und dem Weltuntergang zu bewahren.

Wir sollten deshalb nicht den Fehler begehen, die politischen Entscheidungen des Herrn Habeck und der Regierung als Fehlleistungen und die jeweiligen Politiker als nur unfähig oder dumm anzusehen. Es sind aus deren Perspektive keine Fehler, weil sie es für richtig halten.«

Es gehe den Grünen weiterhin in erster Linie um die Rettung des Weltklimas, um die Umsetzung grüner Ideologie, meint Maaßen:

»Für das Weltklima können dann auch Industriezweige, Volksvermögen oder Menschenleben auf der Strecke bleiben. Eine freiheitliche Demokratie und Menschenrechte sind gut, solange sie sich der Klimaideologie unterordnen.«


Dieser Artikel wurde zuerst hier veröffentlicht.

Autor: Freie Welt
Bild Quelle: Screenshot Youtube


Dienstag, 13 September 2022

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Freie Welt

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage