Spendenaktion einblenden

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Spendens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2023 fallen kosten von 8.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 0% erhalten.

0%

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de

Close

Energie-Politik der Ampel treibt Millionen Menschen in die Armut, Energie-Berater: »Das ist ein Verbrechen am Volk«

Energie-Politik der Ampel treibt Millionen Menschen in die Armut, Energie-Berater: »Das ist ein Verbrechen am Volk«


Immer mehr Familien und Haushalte erschrecken wegen der horrenden Abschlagszahlungen für Strom und Gas, die sie künftig bezahlen müssten. Das sind teils exorbitante Summen, die Menschen in pure Existenznot bringen. Die Ampel-Regierung schaut weg.

Energie-Politik der Ampel treibt Millionen Menschen in die Armut, Energie-Berater: »Das ist ein Verbrechen am Volk«

»Das ist ein Verbrechen am Volk« — So fasst der Energie-Fachberater Michael Schäfer bei »BILD« die Energie-Preis-Entwicklung und die Energie-Politik der Ampel-Regierung zusammen. Die sogenannten Hilfen der Ampel-Regierung für die Haushalte sind nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Es sei einfach traurig, wie weit sich die Politiker von den Problemen der Bürger entfernt haben.

Er berichtet von Familienhaushalten mit Kindern, die statt 150 Euro für Gas monatlich nun 800 Euro zahlen müssen, und statt 120 Euro für Strom nun 300 Euro bezahlen müssen. »BILD« berichtete zudem vom Beispiel eines Rentners aus Zwickau, der ab November statt bisher 165 Euro nun plötzlich 2.268 Euro als monatlichen Abschlag bezahlen muss. Das sind bei 11 Abschlägen knapp 25.000 Euro im Jahr, die der Rentner beim besten Willen nicht aufbringen kann.

Viele Rentner und Familien, die sparen müssen, können sich gegen die hohen Strom- und vor allem Heizkosten nicht wehren. Sie haben keine Chancen, zu einem günstigeren Anbieter zu wechseln, sie haben kaum eine Möglichkeit, in eine günstigere Wohnung oder ein billigeres Haus zu ziehen, und sie können sich nicht spontan eine teure Photovoltaik-Anlage leisten. Auch die Installation einer neuen Heizung, um vom Gas wegzukommen, ist teuer. Völlig spontan ist das für viele nicht finanzierbar. Angesichts der Inflation und hohen Kosten, die sie für aktuelle Nachzahlungen und neue Abschläge aufbringen müssen, ist das Sparen für neue Installationen nicht möglich.

Die Bürger werden buchstäblich ärmer gemacht und an den Rand ihrer Existenz getrieben. Erspartes wird vernichtet. Die Schuldenfalle schnappt zu. Doch die Ampel-Regierung schaut zu und redet von der Ukraine und vom Klima. Der grüne Energieminister Robert Habeck ist mit seiner Politik drauf und dran, Millionen Haushalte in finanzielle Not zu treiben. Und Olaf Scholz trägt mit seiner Entscheidung, Nord Stream 2 nicht in Betrieb zu nehmen, schwere Mitschuld am Desaster. Es stimmt schon, was Herr Schäfer bei »BILD« sagt: »Das ist ein Verbrechen am Volk.«


Dieser Artikel wurde zuerst hier veröffentlicht.

Autor: Freie Welt
Bild Quelle: Screenshot YouTube/Phoenix


Montag, 26 September 2022

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.






empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Freie Welt

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage