Spendenaktion einblenden

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Spendens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2023 fallen kosten von 8.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 0% erhalten.

0%

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de

Close

Muslimischer Teenager mit Migrationshintergrund plante Bombenanschlag, dann Messerangriff auf Polizisten

Muslimischer Teenager mit Migrationshintergrund plante Bombenanschlag, dann Messerangriff auf Polizisten


Erst soll der Teenager einen Bombenanschlag geplant haben, dann einen Messerangriff auf Polizisten. Doch bevor er seine dunklen Fantasien verwirklichen konnte, wurde er gestoppt.

Muslimischer Teenager mit Migrationshintergrund plante Bombenanschlag, dann Messerangriff auf Polizisten

Die Bundesanwaltschaft hat am Donnerstag in Iserlohn (NRW) einen jugendlichen Terrorverdächtigen festgenommen. Er soll einen islamistisch motivierten Anschlag in Deutschland geplant haben.

Der deutsche Kosovare stehe unter dem Einfluss eines Unterstützers der Terrororganisation Islamischer Staat (IS), teilten die Karlsruher Behörden mit.

Der Teenager hatte sich schon einmal erklären lassen, wie man einen Sprengsatz baut, befürchtete dann aber, dass seine Pläne durchkreuzt werden könnten. „Deshalb hat er beschlossen, Polizisten mit einem Messer anzugreifen.“

Aufgrund der Festnahme sei dies jedoch nicht geschehen.

Das genaue Alter wurde nicht bekannt gegeben. Nach Informationen der DPA handelt es sich um einen 16-Jährigen, der zuvor als sogenannter Terror-Gefährder bekannt war. Innerhalb weniger Monate soll er sich radikalisiert haben.

Die festgenommene Person wurde den Angaben zufolge bereits einem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs (BGH) vorgeführt und sitzt in Untersuchungshaft. Die Ermittler werfen ihm vor, eine schwere staatsgefährdende Gewalttat vorbereitet und eine ausländische Terrororganisation unterstützt zu haben.

Der ISIS-Anhänger, der ihn beeinflusst haben soll, soll über einen Botendienst Propagandamaterial verbreitet und zum „Dschihad“ aufgerufen haben.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Dienstag, 27 September 2022

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.






empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage