Aufgeflogen: Staatliche Desinformation über den Ukraine-Krieg bestätigt

Aufgeflogen: Staatliche Desinformation über den Ukraine-Krieg bestätigt


Die Berichterstattung über den Ukraine-Krieg in den Mainstreammedien war einseitig, zensiert und staatlich überwacht. Das hat die Bundesregierung jetzt zugeben. Objektiv sollte gar nicht erst berichtet werden, sondern lediglich zu Gunsten der Ukraine.

Aufgeflogen: Staatliche Desinformation über den Ukraine-Krieg bestätigt

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Dr. Götz Frömming hatte am 4. Oktober folgende schriftliche Anfrage an die Bundesregierung gestellt: »Kann die Bundesregierung die Echtheit des durch einen Whistleblower in die Öffentlichkeit gelangten Dokuments mit dem Titel „Laufende Aktivitäten der Ressorts und Behörden gegen Desinformation im Zusammenhang mit RUS Krieg gegen UKR“ bestätigen oder dementieren?«

Mit Datum vom 11. Oktober erhielt Dr. Frömming die nachfolgende Antwort von der Bundesregierung: »Die Gesamtübersicht „Laufende Aktivitäten der Ressorts und Behörden gegen Desinformation im Zusammenhang mit RUS Krieg gegen UKR“ wurde von der Bundesregierung erstellt. Sie soll einen gemeinsamen Informationsstand über die Maßnahmen gewährleisten, die von den Ressorts und Behörden ergriffen wurden, um der gezielten Verbreitung von falschen oder irreführenden Informationen insbesondere im Kontext von Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine entgegenzuwirken.«

Im Klartext übersetzt heißt das nichts anderes, als dass die Berliner Ampel gezielt auf Medien einwirkte, um die Berichterstattung über den Ukraine-Krieg im ihren Interesse auszurichten. Die NachDenkSeiten hatten bereits im September ein internes Dokument veröffentlicht, mit dem diese Beeinflussung aufgedeckt wurde. Unter anderem wird darin »die behördliche Einbindung von Medien (z.B. Spiegel und Stern), Social-Media-Konzernen, Bildungseinrichtungen, den sogenannten „Faktencheckern“ sowie die quasi-staatliche Überwachung „systemkritischer Medien“« belegt.

Ach ja: »eine Veröffentlichung dieser Arbeitsunterlage (der Anweisung zur Gleichschaltung der Medienberichte) auf der Internetseite des Bundesministeriums des Innern und für Heimat (Ministerin Nancy Faeser) ist zu diesem Zeitpunkt nicht geplant«, heißt es offiziell (die Anmerkungen in den Klammern gehören nicht zu dem Zitat).


Dieser Artikel wurde zuerst hier veröffentlicht.

Autor: Freie Welt
Bild Quelle:


Montag, 17 Oktober 2022

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Spendens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2023 fallen kosten von 8.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 41% erhalten.

41%

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Freie Welt

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage