Auch 2023 standhaft gegen den täglichen Irrsinn – mit Ihrer Hilfe!

Als unabhängiges Magazin sind wir auch im kommenden Jahr auf die Solidarität und Unterstützung unserer Leser angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!

Spenden an den haOlam.de -Trägerverein sind steuerlich abzugsfähig, da das ADC Bildungswerk ein gemeinnütziger e. V. ist.

 

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de

Iranische Kräfte greifen Menschen auf Mahnwache in Berlin an

Iranische Kräfte greifen Menschen auf Mahnwache in Berlin an


Vermummte haben in der Nacht zu Sonntag eine Mahnwache vor der iranischen Botschaft angegriffen. Dabei verletzten sie drei Männer und drohten mit einer Schusswaffe. Der Staatsschutz ermittelt.

Iranische Kräfte greifen Menschen auf Mahnwache in Berlin an

Mehrere Personen haben vor der iranischen Botschaft in Berlin einen Wohnwagen angegriffen, der als Mahnwache genutzt wird.

Bei der Auseinandersetzung seien in der Nacht zum Sonntag drei Männer verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher. Zwei von ihnen seien im Krankenhaus behandelt worden.

Ein Mitarbeiter des Zentralen Objektschutzes hatte demnach gegen 1:15 Uhr bemerkt, wie drei Männer Transparente und Fahnen von dem Wohnwagen rissen. Er habe daraufhin die Beamtinnen und Beamten des zuständigen Polizeiabschnitts alarmiert und die Männer aufgefordert, ihre Taten zu unterlassen. Die Angreifer sollen ihre Gesichter mit Tüchern verdeckt haben.

Drei der vier Männer aus dem Wohnwagen erlitten dabei nach Angaben des Polizeisprechers Verletzungen. Ein 37-Jähriger soll mit einem Holzstab am Rücken getroffen worden sein, zudem soll er getreten worden sein. Ein 63-Jähriger soll mit einem spitzen Gegenstand, vermutlich mit einem Messer, am Zeh verletzt worden sein. Die beiden seien im Krankenhaus behandelt worden, sagte der Polizeisprecher.

Ein 55-Jähriger habe sich eine Schürfwunde zugezogen. Der vierte Mann, ein 34-Jähriger, sei nach ersten Ermittlungen unverletzt geblieben, sagte der Polizeisprecher. Der Mann habe berichtet, aus dem Fahrzeug der Angreifer heraus mit einer Schusswaffe bedroht worden zu sein.

Die Unbekannten sollen unmittelbar nach den körperlichen Attacken in den auf der gegenüberliegenden Straßenseite wartenden Pkw gestiegen und mit diesem davongefahren sein.

 


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Sonntag, 30 Oktober 2022

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Spendens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2023 fallen kosten von 8.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 0% erhalten.

3%

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage