„Achtung, Reichelt!“: Eine irre Bundesregierung und ihre irren GEZ-Regierungsmedien [Video]

„Achtung, Reichelt!“: Eine irre Bundesregierung und ihre irren GEZ-Regierungsmedien [Video]


Verrückte erkennt man daran, dass sie verrückte Dinge tun oder sagen.

„Achtung, Reichelt!“: Eine irre Bundesregierung und ihre irren GEZ-Regierungsmedien [Video]

Wenn man sich anhört, was die Ministerinnen und Minister der Ampel-Regierung so sagen, bekommt man inzwischen das Gefühl, man hätte Leuten in einer Irrenanstalt gesagt, sie wären die Regierung, damit sie was zu tun haben, damit sie sich beschäftigen. Und diese Gruppe würde dann voller Freude Regierung spielen. Jeden Tag.

Mal würden sie versuchen, eine Energiekrise zu lösen, indem sie Kraftwerke abschalten und den Bau riesiger Windmühlen befehlen. Mal würden sie behaupten, man könnte sich im Zug leichter mit einem Erkältungsvirus anstecken als in einem Flugzeug. Mal würden sie entscheiden, Menschen, die nicht arbeiten, mehr Geld zu geben als Menschen, die arbeiten.

Abends würden diese Leute in ihre Zimmer, in ihre Betten gehen, man würde die Tür hinter ihnen abschließen, nur um sie am nächsten Tag aufs Neue Regierung spielen und sich irre Sachen überlegen zu lassen. Was sie sich an Verrücktheiten ausdenken, müsste niemanden kümmern, sie würden keinen Schaden anrichten.

Aber so ist es leider nicht. Diese Leute SIND unsere Regierung. Schauen Sie dieses Video – und teilen Sie es mit Ihren Freunden. Man kann es leider nicht mehr anders sagen: Wir werden von Verrückten regiert!


(Text übernommen aus der Info-Box des Youtube-Kanals von Julian Reichelt)

 


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Mittwoch, 16 November 2022

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.



Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

wir, der gemeinnützige Verein hinter einer Nachrichtenwebseite, brauchen Ihre Hilfe, um unsere Arbeit fortzusetzen und unsere Vision einer unabhängigen, qualitativ hochwertigen Berichterstattung aufrechtzuerhalten.

Seit vielen Jahren haben wir uns zum Ziel gesetzt, unseren Leserinnen und Lesern eine umfassende Berichterstattung zu bieten, die von journalistischer Integrität und Unabhängigkeit geprägt ist. Wir glauben, dass es in einer Demokratie von entscheidender Bedeutung ist, eine breite Palette an Informationen zu haben, um fundierte Entscheidungen treffen zu können.

Trotz unserer unabhängigen Ausrichtung sind wir auf Spenden angewiesen, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wir haben keine finanziellen Interessen und erhalten keine Unterstützung von großen Konzernen oder politischen Gruppierungen. Das bedeutet jedoch auch, dass wir nicht die Mittel haben, um alle Kosten zu decken, die mit dem Betrieb einer Nachrichtenwebseite einhergehen.

Deshalb bitten wir Sie um Ihre Unterstützung. Jeder Beitrag, den Sie leisten können, ist wichtig und hilft uns, unsere Arbeit fortzusetzen. Mit Ihrer Spende können wir sicherstellen, dass unsere Redaktion weiterhin unabhängig und frei von wirtschaftlichen Interessen arbeiten kann.

Wir danken Ihnen im Voraus für Ihre großzügige Unterstützung und Ihr Vertrauen in unsere Arbeit. Gemeinsam können wir einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass eine unabhängige Berichterstattung auch in Zukunft erhalten bleibt.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage