Auch 2023 standhaft gegen den täglichen Irrsinn – mit Ihrer Hilfe!

Als unabhängiges Magazin sind wir auch im kommenden Jahr auf die Solidarität und Unterstützung unserer Leser angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!

Spenden an den haOlam.de -Trägerverein sind steuerlich abzugsfähig, da das ADC Bildungswerk ein gemeinnütziger e. V. ist.

 

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de

„Achtung, Reichelt!“: Brot in Not – der große Bäcker-Report [Video]

„Achtung, Reichelt!“: Brot in Not – der große Bäcker-Report [Video]


Am Schicksal der Bäcker sehen wir, wie unser Land zugrunde gerichtet wird.

„Achtung, Reichelt!“: Brot in Not – der große Bäcker-Report [Video]

„Ich war soweit, dass ich sage, ich springe von der Brücke.“ Das sagt Andreas Rother, ein gestandener Mann und Bäckermeister aus Winterhausen bei Würzburg. Er ist der einzige Bäcker in dem kleinen Örtchen am Main – und er kann nicht mehr: „Du verbrennst alles, nicht nur dein Geld und dein Besitztum, sondern auch dich selbst.“

Unser Brot ist in Not!

Kaum jemand ist von der dramatischen Energiekrise, die in unserem Land wütet, so betroffen wie die Bäcker. Jeden Tag lesen wir von Bäckereien, die pleite gehen. Auf https//www.pleiteticker.de dokumentieren wir diese Krise. Oft sind es Betriebe mit großartiger Tradition, Bäckereien, die den Dreißigjährigen Krieg überstanden haben, aber nicht mehr die Wirtschaftspolitik der Grünen.

Ex-BILD-Chef Julian Reichelt ist durch Deutschland gereist und hat mit den Bäckern, die um ihre Existenz bangen oder bereits aufgegeben haben, gesprochen. Diese Menschen haben nichts falsch gemacht – und stehen dennoch vor dem Nichts.

„Ich schlafe eigentlich nur noch mit zwei Schlafmitteln ein“, erzählt Detlev Gemünd. Er hat seine vier Filialen im Ahrtal – und bei der Flut alles verloren. Das Lebenswerk: In wenigen Stunden zerstört. Wieder aufgebaut. Jetzt steigen die Stromkosten in der Branche von 710.000 Euro auf 2,7 Millionen Euro.

Deutschland im Herbst 2022 – es ist eine Reise durch das Land der sterbenden Bäcker.

 


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Freitag, 18 November 2022

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Spendens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2023 fallen kosten von 8.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 0% erhalten.

3%

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage