Ihre Unterstützung ist heute entscheidend – wir brauchen Sie!!

Wir bitte Sie Heute um eine Spende von 5 oder 10 das hilft uns Unkosten zu begleichen. Jede Spende, egal wie klein, hilft uns, weiterhin unabhängige Nachrichten zu liefern.

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de

Maaßen: Grüne streben eine öko-totalitäre Herrschaftsform an

Maaßen: Grüne streben eine öko-totalitäre Herrschaftsform an


Deutschland werde durch die Ampel-Regierung mit ihrer grün-ideologischen CO2-Politik in die Deindustrialisierung getrieben. Die Politik zum Ukraine-Krieg verschärfe dies. Deutschland werde der große Verlierer sein, egal wie der Krieg ausgeht.

Maaßen: Grüne streben eine öko-totalitäre Herrschaftsform an

Siehe hierzu Interview mit Hans-Georg Maaßen auf YouTube HIER]

Der ehemalige Präsident des Bundesverfassungsschutzes, Dr. Hans-Georg Maaßen, beklagt die einseitige Berichterstattung in den Medien und die Diffamierung Andersdenkender. Dies sei nicht nur bei der Corona-Politik und bei der Russland-Politik zu beobachten. Auch bei den aktuelle Wirtschaftsthemen zeige sich dies deutlich. Es fehle insgesamt eine gesunde Debatten- und Diskussionskultur in Deutschland. Es sei eine klassische Taktik der Linken und Linksextremen, die Gesellschaft zu spalten und Menschen aus dem Diskurs auszugrenzen. Die Mainstream-Medien würden sich derselben Taktik bedienen.

Es werde in Bezug auf den Ukraine-Russland-Konflikt nur die Perspektive der Ukraine dargestellt. In der Ukraine herrsche ein hoch korruptes System, das in den deutschen Medien verharmlost und verherrlicht werde. Besorgniserregend sei, dass niemand im Westen ein deutliches Interesse daran zeige, einen Waffenstillstand und Friedensverhandlungen anzustreben. Das sei besonders für Deutschland beschämend. Man habe Abkommen mit Katar und Verhandlungen mit den Taliban, aber in Bezug auf Russland werden Verhandlungen verhindert. Die westliche Anti-Russland-Allianz habe immer wieder Öl ins Feuer gegossen. Hier sei ein Kurswechsel von Nöten. Die deutschen Außenministerin Annalena Baerbock muss endlich diplomatisch handeln und in Verhandlung mit Russland treten, um einen Waffenstillstand anzustreben.

Deutschland und die EU haben eine große Hauptlast des Krieges wirtschaftlich und finanziell zu tragen, nicht die Amerikaner. Deutschland werde der große Verlierer sein, egal wie der Krieg ausgehe, und zwar politisch, ökonomisch und finanziell.

Es droht eine öko-totalitäre Herrschaftsform

Das Ziel der Grünen sei ganz unverhohlen, Deutschland in einen öko-autoritären Musterstaat zu verwandeln. Sie wollen letztendlich den privaten PKW-Verkehr abschaffen, die E-Autos seien nur ein Schritt dorthin. Und sie wollen das Privateigentum der Menschen auf ein Minimum beschränken. Am Ende sollen die Menschen alle irgendwie von Staat abhängig werden. Damit folgen die Grünen den Vorstellungen des Weltwirtschaftsforums (World Economic Forum). Die Fokussierung auf das CO2-Thema zerstöre die deutsche Wirtschaft. Es drohe eine öko-totalitäre Herrschaftsform.

Die Ampel-Regierung forciere die Deindustrialisierung Deutschlands und die Vernichtung des deutschen Mittelstandes. Jeden Tag sterben Unternehmen. Die Bürger werden immer ärmer. Die Vernichtung des deutschen Mittelstandes, die Zerstörung mittelständischer Betriebe, kleiner Betriebe und auch landwirtschaftlicher Betriebe sei bewusst forciert. Wenn der Mittelstand sich jetzt nicht wehre, werde er in bis zu zehn Jahren wirtschaftlich zerstört sein.


Dieser Artikel wurde zuerst hier veröffentlicht.

Autor: Freie Welt
Bild Quelle: © Raimond Spekking via Wikimedia


Montag, 21 November 2022

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.



Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

wir, der gemeinnützige Verein hinter einer Nachrichtenwebseite, brauchen Ihre Hilfe, um unsere Arbeit fortzusetzen und unsere Vision einer unabhängigen, qualitativ hochwertigen Berichterstattung aufrechtzuerhalten.

Seit vielen Jahren haben wir uns zum Ziel gesetzt, unseren Leserinnen und Lesern eine umfassende Berichterstattung zu bieten, die von journalistischer Integrität und Unabhängigkeit geprägt ist. Wir glauben, dass es in einer Demokratie von entscheidender Bedeutung ist, eine breite Palette an Informationen zu haben, um fundierte Entscheidungen treffen zu können.

Trotz unserer unabhängigen Ausrichtung sind wir auf Spenden angewiesen, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wir haben keine finanziellen Interessen und erhalten keine Unterstützung von großen Konzernen oder politischen Gruppierungen. Das bedeutet jedoch auch, dass wir nicht die Mittel haben, um alle Kosten zu decken, die mit dem Betrieb einer Nachrichtenwebseite einhergehen.

Deshalb bitten wir Sie um Ihre Unterstützung. Jeder Beitrag, den Sie leisten können, ist wichtig und hilft uns, unsere Arbeit fortzusetzen. Mit Ihrer Spende können wir sicherstellen, dass unsere Redaktion weiterhin unabhängig und frei von wirtschaftlichen Interessen arbeiten kann.

Wir danken Ihnen im Voraus für Ihre großzügige Unterstützung und Ihr Vertrauen in unsere Arbeit. Gemeinsam können wir einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass eine unabhängige Berichterstattung auch in Zukunft erhalten bleibt.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Freie Welt

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage