Libyer überfällt 72-jährige Rentnerin in eigener Wohnung und missbraucht sie

Libyer überfällt 72-jährige Rentnerin in eigener Wohnung und missbraucht sie


Unfassbare Tat: Ein 37-jähriger Libyer soll in eine Chemnitzer Wohnung eingebrochen sein und dort eine 72-jährige Rollator-Seniorin vergewaltigt haben.

Libyer überfällt 72-jährige Rentnerin in eigener Wohnung und missbraucht sie

Ein unvorstellbarer Horror. Ein 37-jähriger Libyer soll am Montag kurz vor Mitternacht auf den Erdgeschoss-Balkon einer 72-jährigen Frau geklettert sein und dort angeklopft haben.  Als die Frau auf einen Rollator angewiesene Frau öffnete, drang er in die Wohnung ein und vergewaltigte die wehrlose Frau. Nachdem er von ihr abgelassen hatte, stahl der Libyer Wertgegenstände und Bargeld und flüchtete. Sein Opfer blieb laut Medienberichten leicht verletzt zurück und alarmierte über den Notruf die Polizei. Als der Vergewaltiger einige Stunden später in der Chemnitzer Innenstadt ein Auto aufbrach, konnte er von der Polizei verhaftet werden und sitzt nun in Untersuchungshaft.

Doch an die Öffentlichkeit ging die Behörde mit der unfassbaren Tat zunächst nicht. Mutmaßlich war den Beamten die politische Brisanz des Vorfalls bewusst. Aktuell spricht die Ampelregierung Migranten aus dem islamischen und afrikanischen Teil der Welt erneut eine Einladung nach der anderer aus und versucht jene, die mit der Merkel´schen Migratenschwemme 2015 ins Land fluteten, hier auf Steuerzahlerkosten zu halten.

Erst drei Tage später teilte die Polizei die Umstände der Tat mit. Es riecht geradezu danach, dass die Bürger den neuerlichen Fall von Migrantengewalt nicht erfahren sollen und realisieren, in was für einem Land sie leben, wo importierte Sexgangster Rentnerinnen überfallen und vergewaltigen können.

Nur zwei Wochen vorher wurde ein 21-jähriger Syrer in Chemnitz festgenommen. Nach Angaben der Polizei sprach der Migrant eine 20-Jährige an, die er verfolgt hatte. Der Syrer hielt sie fest, warf sie zu Boden und nahm sexuelle Handlungen an ihr vor. Zunächst konnte der Täter nicht ermittelt werden. Nachdem jedoch Aufnahmen aus der Videoüberwachung in der Chemnitzer Innenstadt ausgewertet wurden, konnte der 21-jährige Syrer als Täter ermittelt und festgenommen werden.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Sonntag, 04 Dezember 2022

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Spendens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2023 fallen kosten von 8.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 41% erhalten.

41%

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage