Muslimischer Soldat der Vergewaltigung einer deutschen Soldatin in einer Kaserne beschuldigt

Muslimischer Soldat der Vergewaltigung einer deutschen Soldatin in einer Kaserne beschuldigt


Warum passiert das immer wieder? Ja, sexuelle Belästigung passiert überall. Aber diese Art von Geschichte ist nicht selten zu sehen. Wieso den? Ein Grund mag sein, dass eine solche Behandlung ungläubiger Frauen im Koran sanktioniert wird.

Muslimischer Soldat der Vergewaltigung einer deutschen Soldatin in einer Kaserne beschuldigt

Schwere Vorwürfe der Heeresoffiziersschule in Dresden!

Bundeswehrsoldat Khaled E. (24) – der aus Düsseldorf stammt – muss sich seit Montag vor dem Landgericht wegen Vergewaltigung verantworten. Er soll seine Mitstreiterin Esther K. (24) – ebenfalls aus Nordrhein-Westfalen – missbraucht haben.

Die Tat ereignete sich laut Anklage im Februar 2020 gegen 5.20 Uhr im Soldatenzimmer der Graf-Stauffenberg-Kaserne. Zunächst sollen sich beide einvernehmlich geküsst haben. Dann versuchte er sie auszuziehen, was sie nicht wollte. Sie wies ihn zurück und stieß ihn immer wieder weg.

Trotzdem soll er mit „mindestens“ einem Finger in sie eingedrungen sein und sie auch zum Oralsex aufgefordert haben. Da sich die Soldatin heftig wehrte, ließ er sie später gehen.

Richterin Petra Heinze (53) befragte den Angeklagten, der inzwischen Jura studiert, und das Opfer unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Der Prozess wird fortgesetzt.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Donnerstag, 08 Dezember 2022

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage