!! Wir bitten Sie um eine Spende !!

Als unabhängiges Magazin sind wir auch im Jahr 2023 auf die Solidarität und Unterstützung unserer Leser angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!

Spenden an den haOlam.de -Trägerverein sind steuerlich abzugsfähig, da das ADC Bildungswerk ein gemeinnütziger e. V. ist.

 

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de

Geringe Geburtenrate und der Hass auf Schwule und Lesben

Geringe Geburtenrate und der Hass auf Schwule und Lesben


Es gibt in einigen Kreisen die Annahme, dass die LGBT (Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender) Community für die geringe Geburtenrate und den Hass auf sie verantwortlich sei. Diese Ansicht ist jedoch sowohl ungerechtfertigt als auch unsachlich.

Geringe Geburtenrate und der Hass auf Schwule und Lesben

Es ist ungerechtfertigt, die Schuld für die geringe Geburtenrate auf eine bestimmte Gruppe von Menschen zu schieben, da es viele Faktoren gibt, die die Geburtenrate beeinflussen, wie z.B. wirtschaftliche Umstände, Bildung und Karrieremöglichkeiten für Frauen, und die Verfügbarkeit von Familienplanungsoptionen.

Es ist auch unsachlich, die LGBT Community als Ursache für den Hass auf sie darzustellen. Hass auf LGBT Menschen ist in erster Linie das Ergebnis von Vorurteilen und Unwissenheit, und wird oft von gesellschaftlichen und kulturellen Faktoren unterstützt. Es ist wichtig zu betonen, dass jeder Mensch unabhängig von ihrer Sexualität oder Geschlechtsidentität das Recht hat, vor Hass und Diskriminierung geschützt zu werden.

Es ist wichtig, dass wir uns auf die Fakten und die Realitäten konzentrieren, anstatt uns auf unbegründete Annahmen und Vorurteile zu stützen. Wir sollten uns bemühen, eine Gesellschaft zu schaffen, in der alle Menschen gleich behandelt werden und in der Vielfalt und Unterschiedlichkeit gelebt werden.


Autor: David Müller
Bild Quelle: Archiv


Montag, 23 Januar 2023

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Spendens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2023 fallen kosten von 8.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 42% erhalten.

42%

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Alle Felder müssen ausgefüllt werden


Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!

 

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: David Müller

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage