Tödliche Messerattacke in Berlin: 21-Jähriger bei verabredeter Schlägerei getötet, drei weitere verletzt

Tödliche Messerattacke in Berlin: 21-Jähriger bei verabredeter Schlägerei getötet, drei weitere verletzt


In der Nacht zu Sonntag kam es in Berlin zu einer tödlichen Messerattacke, bei der ein 21-jähriger Mann während einer offenbar verabredeten Schlägerei zwischen zwei Gruppen ums Leben kam.

Tödliche Messerattacke in Berlin: 21-Jähriger bei verabredeter Schlägerei getötet, drei weitere verletzt

Drei weitere Personen wurden verletzt. Die Auseinandersetzung fand auf dem Vorplatz eines Einkaufszentrums an der Hauptstraße in Alt-Hohenschönhausen statt. Laut Polizei und Zeugenaussagen sollte bei der Zusammenkunft ein Streit aus der jüngeren Vergangenheit geklärt werden.

Das spätere Todesopfer gehörte zu einer etwa zehnköpfigen Gruppe junger Männer, die sich mit einer deutlich größeren Gruppe verabredet hatte. Bei der Auseinandersetzung erlitt ein weiterer 21-Jähriger, der ebenfalls zur kleineren Gruppe gehörte, schwere Verletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er operiert wurde. Berichten zufolge besteht keine Lebensgefahr.

Die Polizei nahm zunächst einen Mann in einer Flüchtlingsunterkunft fest, ließ ihn jedoch wieder frei, da er nach Angaben der Beamten für die Tat nicht infrage kommt. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Totschlags dauern an, und die Fahndung nach Tatverdächtigen läuft weiter.

Die Berliner Polizei hat ihre Präsenz in der Gegend verstärkt und setzt alles daran, die Tatverdächtigen ausfindig zu machen und Hintergründe der Auseinandersetzung aufzuklären. Die tödliche Messerattacke hat in der lokalen Gemeinschaft für Bestürzung gesorgt, und Politiker haben Forderungen nach strengeren Maßnahmen zur Bekämpfung von Gewaltverbrechen in der Stadt laut werden lassen.


Autor: David Müller
Bild Quelle: Symbolbild


Sonntag, 19 März 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: David Müller

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage