Wir bitten Sie heute zu spenden !!

Als unabhängiges Magazin sind wir jetzt auf Ihre Solidarität und Unterstützung angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!


Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

************

Komplizierte Krankenhausreform: Bundesländer, insbesondere im Osten, protestieren gegen Lauterbachs Pläne

Komplizierte Krankenhausreform: Bundesländer, insbesondere im Osten, protestieren gegen Lauterbachs Pläne


Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach plant eine Reform des deutschen Krankenhaussystems, um ein Krankenhaussterben zu verhindern. Die geplanten Änderungen stoßen jedoch auf Widerstand aus mehreren Bundesländern, vor allem aus dem Osten.

Komplizierte Krankenhausreform: Bundesländer, insbesondere im Osten, protestieren gegen Lauterbachs Pläne

Die Ministerpräsidenten der Bundesländer sind sich einig, dass eine Reform des Krankenhaussystems notwendig ist. Allerdings gibt es erhebliche Bedenken hinsichtlich der Auswirkungen auf ländliche Kliniken und die wohnortnahe Grundversorgung. Die geplante Reform sieht vor, Krankenhäuser in drei Kategorien einzuteilen: Grundversorgung, Regel- und Schwerpunktversorgung sowie Maximalversorger wie Unikliniken.

Kritiker der Reform, wie die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig, und der Ministerpräsident von Sachsen, Michael Kretschmer, befürchten, dass die Spezialisierung von Krankenhäusern dazu führen könnte, dass Patienten weite Strecken zurücklegen müssen, um die benötigte Versorgung zu erhalten. Kretschmer warnt davor, Regionen abzuhängen und betont die Bedeutung der wohnortnahen Versorgung für die Menschen vor Ort.

Gesundheitsminister Lauterbach versucht, diese Bedenken zu zerstreuen und betont, dass die Reform darauf abzielt, ein Krankenhaussterben zu verhindern. Er schlägt vor, das derzeitige Finanzierungssystem über Fallpauschalen abzuschaffen und stattdessen die Finanzierung an das vorgehaltene Personal, die Expertise und die Technik der Krankenhäuser zu koppeln. Lauterbach möchte die Qualität der Patientenversorgung durch Spezialisierung erhöhen.

Obwohl die Länderchefs die Grundzüge der Reformpläne begrüßen, fordern sie eine Stärkung der Krankenhäuser auf dem Land. Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow schlägt vor, mehr ambulante Behandlungen in ländlichen Kliniken durchzuführen, und hinterfragt die Notwendigkeit von Facharzt-Niederlassungen für bestimmte Untersuchungen.

Lauterbach verspricht, die Sorgen und Forderungen der Länder bei den weiteren Schritten stärker zu berücksichtigen. Er plant, bis Anfang Mai einen Basisvorschlag in die Gespräche einzubringen und bis zum Sommer konkrete Eckpunkte für die Krankenhausreform vorzulegen.


Autor: David Müller
Bild Quelle: Von © Superbass / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons), CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=77925071


Samstag, 01 April 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




weitere Artikel von: David Müller

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage