Wir bitten Sie heute zu spenden !!

Als unabhängiges Magazin sind wir jetzt auf Ihre Solidarität und Unterstützung angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!


Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

************

Lehrerflucht in Deutschland: Ein alarmierender Trend trotz Verbeamtung

Lehrerflucht in Deutschland: Ein alarmierender Trend trotz Verbeamtung


Die Attraktivität des Lehrerberufs in Deutschland hat in den letzten Jahren stark abgenommen, was zu einer regelrechten Kündigungswelle geführt hat.

Lehrerflucht in Deutschland: Ein alarmierender Trend trotz Verbeamtung

In Nordrhein-Westfalen (NRW) gab es im vergangenen Jahr fast 800 Lehrer, die freiwillig aus dem Beruf ausschieden. Die Schulministerin von NRW, Dorothee Feller, musste das wahre Ausmaß der Lehrerflucht einräumen, nachdem sie zunächst von "Einzelfällen" gesprochen hatte.

Diese alarmierenden Zahlen werfen ein erschütterndes Licht auf die Arbeitsbedingungen, denen Lehrkräfte in Deutschland ausgesetzt sind. Die Situation wird durch die Tatsache verschärft, dass sogar 286 bereits verbeamtete Lehrer den Beruf verlassen haben. Die Zahl der Kündigungen hat sich innerhalb von zehn Jahren verdreifacht.

Ein möglicher Grund für diese Entwicklung könnte die seit 2015 andauernde Massenmigration sein, die zu Sprachverwirrung, Problemschülern, Gewaltexzessen und Integrations- sowie Inklusionsvorgaben geführt hat. Dies hat dazu beigetragen, dass der ursprüngliche Zweck des Schulunterrichts – Bildung, Reifeentwicklung und Wissensvermittlung – immer weiter ins Abseits gerät.

Offiziell wird diese Vermutung in NRW jedoch nicht bestätigt. Stattdessen werden andere Gründe angeführt, wie etwa der allgemeine Trend, häufiger den Arbeitgeber zu wechseln oder die Möglichkeit zur beruflichen Neuorientierung aufgrund des Fachkräftemangels. Die Opposition äußert sich ebenfalls kritisch zur Situation und fordert unter anderem ein Handlungskonzept gegen den Lehrkräftemangel und die Verbesserung der Arbeitsbedingungen für Lehrer.

In der Praxis gestaltet sich der Schulbetrieb jedoch immer schwieriger, da Klassen mit mehr als 30 Kindern und einer Vielzahl von Schülern, die Deutsch nicht als Muttersprache sprechen, einen regulären Unterricht nahezu unmöglich machen. Lehrer sind zudem mit Eltern konfrontiert, die nicht möchten, dass ihr Nachwuchs Teil der deutschen Gesellschaft wird, sowie mit Beleidigungen und sogar körperlichen Angriffen.

Es ist daher nicht verwunderlich, dass immer mehr Lehrer einen Beruf verlassen, in dem heutzutage eine Nahkampfausbildung nützlicher erscheint als pädagogische Fähigkeiten. Um den alarmierenden Trend der Lehrerflucht aufzuhalten, ist es notwendig, die zugrunde liegenden Probleme anzugehen und sowohl die Arbeitsbedingungen als auch die Attraktivität des Lehrerberufs insgesamt zu verbessern.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Montag, 03 April 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage