Festnahme im Fall des getöteten Taxifahrers in Berlin-Grunewald – Hintergründe der Tat weiterhin unklar

Festnahme im Fall des getöteten Taxifahrers in Berlin-Grunewald – Hintergründe der Tat weiterhin unklar


In Schleswig-Holstein hat die Polizei am Samstagnachmittag einen Mann festgenommen, der verdächtigt wird, einen Taxifahrer in Berlin-Grunewald getötet zu haben.

Festnahme im Fall des getöteten Taxifahrers in Berlin-Grunewald – Hintergründe der Tat weiterhin unklar

Die Hintergründe der Tat sind weiterhin unklar, und die Behörden halten sich bislang bedeckt. Der Pressesprecher der Berliner Strafverfolgungsbehörden, Sebastian Büchner, bestätigte die Festnahme am Sonntag gegenüber dem rbb und verwies auf einen Bericht der "B.Z.".

Laut dem Bericht der "B.Z." hatte ein Haftrichter bereits am Samstagnachmittag einen Haftbefehl erlassen. Die Ermittler sind sich sicher, dass der mutmaßliche Täter und das Opfer sich nicht kannten. Stattdessen sei es zwischen dem Taxifahrer und einem Fahrgast zu einem Streit gekommen. Weitere Informationen, etwa zur Identität des Mannes oder zu den Umständen der Festnahme, wurden von den Ermittlern noch nicht preisgegeben.

Am Donnerstagmorgen war der Taxifahrer im Berliner Villenviertel Grunewald angegriffen und tödlich verletzt worden. Ein Passant fand den 49-jährigen Mann in der Brahmsstraße (Charlottenburg-Wilmersdorf), einer ruhigen Wohnstraße. Trotz erster Rettungsversuche durch Zeugen vor Ort und den Rettungsdienst verstarb der Taxifahrer später in einer Klinik.

Die Täter konnten laut Polizei zunächst fliehen, und die Hintergründe der Tat bleiben unklar. Das Taxi des Opfers stand in einem abgesperrten Bereich am Straßenrand vor einem Hotel. Nach der Tat appellierte die Polizei an mögliche Zeugen, sich zu dem Vorfall am Donnerstagmorgen zu melden.


Autor: David Müller
Bild Quelle: Symbolbild


Sonntag, 09 April 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




weitere Artikel von: David Müller

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage