Wir bitten Sie heute 10 € zu spenden oder was auch immer Ihnen richtig erscheint

Als unabhängiges Magazin sind wir auch 2024 auf die Solidarität und Unterstützung unserer Leser angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!


Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

************

Massenschlägerei in Hildesheim – was die Medien verschweigen [Video]

Massenschlägerei in Hildesheim – was die Medien verschweigen [Video]


Nach einer Schlägerei mit Dutzenden Beteiligten in Hildesheim versucht die Polizei die Hintergründe zu klären“, schreibt der NDR im Internet eher nebulös über die Massenschlägerei am Montagnachmittag in Hildesheim. Hier wird freilich nicht einmal die halbe Wahrheit über die Geschehnisse berichtet, bei denen auch ein Polizeibeamter schwer verletzt worden ist.

Massenschlägerei in Hildesheim – was die Medien verschweigen [Video]

Von Manfred W. Black

Die Bild-Zeitung („Hier prügeln sich zwei Familien blutig“) kommt der Wahrheit schon sehr viel näher. Sie beschreibt in ihrem jüngsten Bericht den ursprünglichen Grund für die blutigen Schlägereien: Ein 18-Jähriger aus einer Großfamilie war von einem anderen Clan als Beschäftigter eines „Gold-An- und Verkauf-Ladens“ entlassen worden.

Aber auch Bild wagt es am Ende nicht, bestimmte, politisch sensible Begriffe zu benennen, die zur Beschreibung der kontroversen Großfamilien unerlässlich sind.

30 Menschen treten zu und schlagen sich

Unmittelbar vor diesen gewaltsamen Auseinandersetzungen war am Montag in Hildesheim ein BMW-Fahrzeug aus Hannover auf zwei Menschen zugebrettert und hätte sie fast erfasst. Mehrere vor einem Haus geparkte Autos wurden gezielt gerammt.

Flugs kamen 15 Personen aus diesem Haus gelaufen und haben die Insassen des Autos aus dem Fahrzeug gezerrt. „Weitere Menschen, die vermutlich in Beziehung zu den Hannoveranern standen, waren hinzugekommen“ (NDR).

Der ARD-Sender will seinen Lesern also weismachen, die Gewalt-Akteure seien waschechte „Hannoveraner“ gewesen. Eine obskure Irreführung. Höflich formuliert.

Schnell beteiligten sich mehr als 30 Personen – darunter auch Frauen – an der Massenschlägerei. Auf das Auto wurde wie wild eingetreten. Nachbarn alarmierten die Polizei. „Kaum auszumachen, wer da wen verprügelt – es fließt Blut!“, berichtet dazu die Bild-Zeitung.

Die Beamten haben den 18-jährigen Fahrer des Autos festgenommen. Allerdings nur vorübergehend.

Vorgeschichte

Etwa eine Stunde vor diesem Polizeieinsatz hatte es schon eine andere Schlägerei in einem Hildesheimer Geschäft gegeben. „Ein Mitarbeiter war mit einem Mann aus Hannover in Streit geraten“, formuliert der NDR dazu dezent.

Nach dieser Auseinandersetzung sprühte „ein zweiter Mann“ (NDR) viel Pfefferspray in den Laden. Diese handfeste Kontroverse und die spätere große Schlägerei auf der Straße könnten laut Polizei zusammenhängen.

Was verschweigt der NDR?

Sieht man sich Fotos und Videos an, die von der Massenschlägerei gemacht wurden – und längst im Internet kursieren –, sorgfältig an, fällt auf, dass die beteiligten Schläger offensichtlich Orientale sind.

Der NDR anonymisiert jedoch die Täter und lässt auch weitere wichtige Tatsachen einfach unter den Tisch fallen. Einige andere Medien, die über die Kontroversen berichtet haben, sprechen immerhin noch von beteiligten „Clans“. Wer aber genau zu diesen Großfamilien gehört, wird auch hier geflissentlich verschwíegen.

Dass die Medien des Mainstreams es nicht mehr wagen, Ross und Reiter zu nennen, wenn Ausländer an Gewaltexzessen beteiligt sind, lässt tief blicken. Die allgegenwärtige, linksgrün ideologisierte Political Correctness verbietet es, solche Fakten zu benennen, durch die kriminelle Ausländer in ein kritisches Licht gerückt werden könnten.

 


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot YT


Freitag, 21 April 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage