Berliner Polizei erwartet bis zu 15.000 Teilnehmer bei linker und linksradikaler Demonstration am 1. Mai

Berliner Polizei erwartet bis zu 15.000 Teilnehmer bei linker und linksradikaler Demonstration am 1. Mai


Die Berliner Polizei rechnet mit 10.000 bis 15.000 Teilnehmern bei der linken und linksradikalen Demonstration am Abend des 1. Mai. Politische Themen wie hohe Mieten, der Ukraine-Krieg, der Nahost-Konflikt und Inflation könnten für eine hohe Teilnehmerzahl sorgen.

Berliner Polizei erwartet bis zu 15.000 Teilnehmer bei linker und linksradikaler Demonstration am 1. Mai

Polizeipräsidentin Barbara Slowik betonte im RBB-Inforadio, dass der 1. Mai nach wie vor als Symboltag für die linksradikale Szene gilt. In diesem Jahr könnten politische Themen wie hohe Mieten, der Krieg in der Ukraine, der Konflikt im Nahen Osten und die Inflation zu einer erhöhten Teilnehmerzahl beitragen. Laut Slowik versucht die linksautonome Szene, die oft politisch uninteressierte Jugend in Neukölln zum Mit-Randalieren aufzufordern. Plakate mit der Aufschrift "Silvester 2.0" seien ebenfalls zu finden, und die Polizei habe in sogenannten Gefährderansprachen auch Verdächtige aus der Silvesternacht vor der Teilnahme gewarnt.

Keine Zusammenarbeit zwischen Klimaschützern und Linksradikalen erwartet

Die Polizeipräsidentin hält eine Zusammenarbeit zwischen Klimaschutz-Demonstranten und Linksradikalen für unwahrscheinlich. Die Klimaaktivisten hätten stets betont, dass sie friedlich seien. Bei der traditionellen 1.-Mai-Demonstration kommt es jedoch immer wieder zu kleineren oder größeren Gewaltausbrüchen von linksautonomen Randalierern.

Die diesjährige Demonstration am 1. Mai beginnt um 18:00 Uhr in Neukölln auf der Hermannstraße und führt über den Hermannplatz, die Karl-Marx-Straße, die Sonnenallee und den Kottbusser Damm zum Kottbusser Tor. Dort befindet sich die neue Polizeiwache, und die Demonstration endet am Oranienplatz. Am Nachmittag desselben Tages planen linke Gruppen, mit satirisch-bunten Aktionen und Demonstrationen durch den Villen-Stadtteil Grunewald zu ziehen.

Die Berliner Polizei wird wie jedes Jahr aufgrund der vielen Veranstaltungen mit mehreren Tausend Polizisten in der Stadt im Einsatz sein. Dabei erhält sie Verstärkung aus anderen Bundesländern und von der Bundespolizei.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Freitag, 28 April 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage