Deutschland seit Abschaltung der Atomkraftwerke auf Stromimporte angewiesen

Deutschland seit Abschaltung der Atomkraftwerke auf Stromimporte angewiesen


Deutschland war bisher ein Stromexportland, doch dies hat sich dies seit der Abschaltung der letzten drei Atomkraftwerke Ende April geändert. Seit dem 15. April ist Deutschland auf Stromimporte aus dem Ausland angewiesen (Pleiteticker: 03.05.23).

 Deutschland seit Abschaltung der Atomkraftwerke auf Stromimporte angewiesen

Ein Beitrag von Blackout-News

Deutsche Stromimporte nach Abschaltung der letzten Atomkraftwerke deutlich angestiegen

Während in den ersten drei Monaten des Jahres hat Deutschland noch fast 9,4 Terawattstunden exportiert, doch in den drei Wochen nach der Abschaltung der Atomkraftwerke sind die deutschen Stromimporte auf mehr als eine Terawattstunde angestiegen. Diese Menge entspricht etwa 4 Prozent des Strombedarfs Deutschlands in den vergangenen Wochen und ist ungefähr der gleiche Anteil, den die Kernkraft zuvor ausgemacht hatte.

Keine Aussage der Bundesnetzagentur zum Anstieg der deutschen Stromimporte

Die Bundesnetzagentur wollte keine Aussage dazu machen, warum Deutschland plötzlich mehr Strom importiert und ob dies mit der Abschaltung der Atomkraftwerke zusammenhängt. Die Pressestelle erklärte, dass der europäische Stromverbund Strom dort erzeugt, wo dies am kosteneffizientesten möglich ist. Eine Sprecherin betonte, dass Deutschland und andere europäische Länder von den jeweils günstigsten Erzeugungsbedingungen profitieren können.

 

Energiesystem-Experte sieht Verbindung zwischen AKW-Abschaltung und Stromimporten

Der Energiesystem-Experte Professor André Thess von der Universität Stuttgart hält es für wahrscheinlich, dass es eine Verbindung zwischen der Abschaltung der Atomkraftwerke und den plötzlichen Stromimporten gibt. Laut Thess besteht eine klare Korrelation zwischen den Stromimporten nach Deutschland und der Abschaltung der Kernkraftwerke.

Wenn ein Land vom Stromexporteur zum Stromimporteur wird, gebe es laut Professor Thess drei mögliche Ursachen: eine Veränderung des Strombedarfs, der Menge an erneuerbaren Energien oder der Menge an grundlastfähiger Energie. Im aktuellen Fall des Ausstiegs aus der Kernenergie liegt die Vermutung nahe, dass dies Abschaltung der grundlastfähigen Atomkraftwerke der Grund für die Stromimporte ist. Eine endgültige Bestätigung dafür allerdings erst nach Analyse der Daten in einigen Wochen mit Gewissheit bringen.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Luca.s, CC BY 3.0 , via Wikimedia Commons


Montag, 08 Mai 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage