Schockierender Vorfall in Berlin: Neunjähriges Mädchen aus Wohnung heraus beschossen

Schockierender Vorfall in Berlin: Neunjähriges Mädchen aus Wohnung heraus beschossen


In Berlin ereignete sich ein schockierender Vorfall, bei dem ein neunjähriges Mädchen aus einer Wohnung heraus beschossen wurde, während es auf dem Gehweg lief. Die Tat löste Entsetzen und Empörung in der Gemeinschaft aus.

Schockierender Vorfall in Berlin: Neunjähriges Mädchen aus Wohnung heraus beschossen

Am Dienstag gegen 15:50 Uhr wurde das Mädchen auf dem Gehweg des Finkenkruger Wegs in Staaken von einem Projektil im Oberarm getroffen. Nach ersten Ermittlungen der Berliner Polizei und Zeugenaussagen wurde das Kind aus einem Fenster eines Mehrfamilienhauses beschossen.

Glücklicherweise konnte sich eine aufmerksame Zeugin um das junge Mädchen kümmern und es sicher nach Hause zur Mutter bringen, die sofort die Polizei verständigte. Eine ärztliche Behandlung war nicht erforderlich, das Kind erlitt jedoch ein Hämatom am Oberarm.

Bei dem Täter handelt es sich laut Polizei um einen 34-jährigen Mann. Die Polizei drang gewaltsam in seine Wohnung im zweiten Stock des Mehrfamilienhauses ein und stellte fest, dass der Mann betrunken war (fast ein Promille). In der Wohnung wurden mehrere Schreckschusswaffen, Messer sowie die mutmaßliche Tatwaffe, eine Federdruckpistole, und Munition gefunden. Die Polizei beschlagnahmte die Waffen und nahm den 34-Jährigen vorübergehend fest. Er wurde später entlassen.

Später am Abend, gegen 23 Uhr, musste die Polizei erneut zu dem Wohnhaus des Mannes ausrücken. Angehörige hatten die Beamten gerufen, da der 34-Jährige in seiner Wohnung randalierte und mit Selbstmord drohte. Rettungskräfte eilten zur Unterstützung und brachten den verhaltensauffälligen Mann auf seinen eigenen Wunsch in ein Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Freitag, 12 Mai 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage