Wir bitten Sie heute zu spenden !!

Als unabhängiges Magazin sind wir jetzt auf Ihre Solidarität und Unterstützung angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!


Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

************

Sucharit Bhakdi vor neuerlichem Gerichtsverfahren: Generalstaatsanwaltschaft legt Rechtsmittel gegen Freispruch ein

Sucharit Bhakdi vor neuerlichem Gerichtsverfahren: Generalstaatsanwaltschaft legt Rechtsmittel gegen Freispruch ein


Erst kürzlich freigesprochen, steht der renommierte Mikrobiologie-Professor Sucharit Bhakdi nun erneut vor gerichtlichen Herausforderungen. Die Generalstaatsanwaltschaft Schleswig-Holstein hat Rechtsmittel gegen das Urteil vom Amtsgericht Plön eingelegt, wodurch Bhakdi wieder vor Gericht erscheinen muss.

Sucharit Bhakdi vor neuerlichem Gerichtsverfahren: Generalstaatsanwaltschaft legt Rechtsmittel gegen Freispruch ein

Prof. Stefan Homburg, ein bekannter Wirtschaftswissenschaftler und Kritiker der Lockdown-Politik, teilte die Nachricht von Prof. Dr. Martin Schwab, einem der drei Verteidiger Bhakdis, auf Twitter. Schwab ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Verfahrens- und Unternehmensrecht an der Universität Bielefeld. Homburg kommentierte: „Das war absehbar, da es bei politischen Prozessen darum geht, den Ruf der Lockdownkritiker so lange wie möglich zu schädigen. Nach ihrer Rehabilitation könnte man ja selbst ins Fadenkreuz geraten.“

Bhakdi, ein pensionierter Professor für Mikrobiologie, gilt als einer der prominentesten Kritiker der weitreichenden Corona-Politik. Die Generalstaatsanwaltschaft hatte ihm Volksverhetzung in zwei Fällen vorgeworfen. Angeblich soll Bhakdi im April 2021 im Zusammenhang mit heftiger Kritik an der Impfpolitik Israels gegenüber in Deutschland lebenden Juden "zum Hass aufgestachelt und diese als religiöse Gruppe böswillig verächtlich gemacht haben".

Der Fall erregte erhebliches öffentliches Interesse. Als Bhakdi an einem frühen Morgen mit seiner Ehefrau zum Gericht kam, wurde er von mehr als 300 Menschen mit tosendem Applaus empfangen. Nach einem langen Verhandlungstag kam es schließlich zu einem Freispruch, da die Anschuldigungen der Staatsanwaltschaft Richter Grundmann nicht überzeugen konnten. Bereits zu Beginn des Prozesses hatte dieser die Strafbarkeit von Bhakdis Aussagen in Frage gestellt.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: By Sachwerte Vermögenswerte mit Kompetenz, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=114385184


Sonntag, 28 Mai 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage