Peter Hahne in Kontrafunk-Sonntagsrunde: AfDler sollten Kirchensteuer zurückfordern! [Podcast]

Peter Hahne in Kontrafunk-Sonntagsrunde: AfDler sollten Kirchensteuer zurückfordern! [Podcast]


Die Alternative zum unquallifizierten GEZ-AgitPropMüll.

Peter Hahne in Kontrafunk-Sonntagsrunde: AfDler sollten Kirchensteuer zurückfordern! [Podcast]

In der Kontrafunk-Sonntagsrunde vom 20. August diskutieren die Buchhändlerin und Verlegerin Susanne Dagen, der Germanist Prof. Peter J. Brenner und der Bestsellerautor und ehemalige ZDF-Nachrichtenmann Peter Hahne mit Burkhard Müller-Ullrich über den öffentlich-rechtlichen Augiasstall, über manifeste Unzufriedenheit der Deutschen mit ihrem Regierungspersonal und der Demokratie überhaupt, über die Kirchen als politische Kampftruppen und über den plumpen Versuch mancher Medien, die Corona-Karte nochmal für den kommenden Winter zu spielen – samt Maskenwahn und Impfpropaganda.

Peter Hahne äußert sich in der Sendung auch zu der grotesken Forderung der Vorsitzenden des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Irme Stetter-Karp, AfD-Mitglieder von den Laienämtern der katholischen Kirche ausschließen (PI-NEWS berichtete).

Hahne wörtlich (ab Minute 40:39): „Die katholische Kirche überholt inzwischen die evangelische Kirche an Wahnsinn und Schwachsinn. Deswegen laufen die Leute weg. Aber immer noch mehr Leute laufen aus der evangelischen Kirche und die macht das schon längst. Das ist die Denke von Leute, die im Geld schwimmen. Zum Schluss regiert das Geld die Welt. […] Die Kirche schwimmt im Geld. Warum? Es können noch so viele Mitglieder weg laufen – die Kirchensteuer hängt an der Einkommensteuer. Und wir wissen doch alle: die Steuererhöhungen – so schnell kann man doch gar nicht gucken. Das heißt, das spült immer mehr Geld in die Kirchen hinein.“

Und dann der Vorschlag von Peter Hahne in Richtung AfD: „Ich habe eine ganz einfache Lösung und ich begreife nicht, dass die AfD die Karte noch längst nicht gezogen hat. Es müssten die Mitglieder sofort auftreten per Gericht oder was auch immer und sagen: Es ist wunderbar, wir dürfen nirgendwo mehr mitmachen, wir sind natürlich kontaminiert, deswegen ist unser Geld auch kontaminiert. Wir verlangen die Rückzahlung der Kirchensteuer. Mindestens für die Zeit, seitdem es die AfD gibt. Wir wollen unser Geld wiederhaben. Denn der Witz ist doch: Als AfD-Mensch dürfen sie nirgendswo mehr hin, aber das Geld wird fröhlich genommen. […] Sie nehmen dieses ‚Nazi‘-Geld von inzwischen 15 Millionen AfD-Wählern!“

 


Autor: Redaktion
Bild Quelle: © Superbass / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons), CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons


Sonntag, 20 August 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf: