Beatrix von Storch: »Wir kämpfen mit Argumenten! AfD-Hasser kämpfen mit Fäkalien!«

Beatrix von Storch: »Wir kämpfen mit Argumenten! AfD-Hasser kämpfen mit Fäkalien!«


Beatrix von Storch: »Egal, zu welchen niederträchtigen Mitteln sie noch greifen werden, wir kämpfen unbeirrt und jetzt noch entschlossener für die geistige und moralische Erneuerung unserer Nation. Die Liebe wird den Hass besiegen.«

Beatrix von Storch: »Wir kämpfen mit Argumenten! AfD-Hasser kämpfen mit Fäkalien!«

Siehe hierzu Bericht von Boris Reitschuster HIER und Stellungnahme von Beatrix von Storch auf Twitter HIER!]

Es war eine feige und hinterhältige Attacke gegen die stellvertretende Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion: Am Freitagabend ist Beatrix von Storch bei einem Auftritt in Rheinland-Pfalz mit Fäkalien beschmiert worden [siehe Bericht FAZ].

Von Storch erklärte gegenüber der Deutschen Presse-Agentur, der Täter habe sie direkt an der Bühne im Veranstaltungssaal um ein gemeinsames Foto gebeten. Daraufhin habe er sie mit Hundekot beschmiert.

»Das war wirklich ekelhaft«, sagte von Storch. Sie habe Anzeige erstattet.

Am Samstag erklärte Beatrix von Storch auf Twitter zur Attacke:

»Ja, gestern gab es in Rheinland-Pfalz einen neuerlichen ekelhaften Angriff auf die AfD, auf mich. Wir kämpfen mit Argumenten. Die AfD-Hasser kämpfen mit Fäkalien. Wir setzen ihrem Hass die Kraft unserer Überzeugung und die Liebe zu unserem Vaterland entgegen. Die Liebe war schon immer stärker als der Hass. Und egal, zu welchen niederträchtigen Mitteln sie noch greifen werden, wir kämpfen unbeirrt und jetzt noch entschlossener für die geistige und moralische Erneuerung unserer Nation. Die Liebe wird den Hass besiegen.«

Deswegen werde man die Hasser besiegen, weil diese keine Argumente haben, führt Beatrix von Storch fort.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Fotomontage: Freie Welt


Montag, 28 August 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf: