Versuchte schwere Brandstiftung in Nürtingen: 26-jähriger Palästinenser im Fokus der Ermittlungen

Versuchte schwere Brandstiftung in Nürtingen: 26-jähriger Palästinenser im Fokus der Ermittlungen


Die Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt gegen einen 26-jährigen Palästinenser, der am Sonntagmorgen in Nürtingen einen Molotow-Cocktail auf ein Mehrfamilienhaus geworfen haben soll.

Versuchte schwere Brandstiftung in Nürtingen: 26-jähriger Palästinenser im Fokus der Ermittlungen

Ein ruhiger Sonntagmorgen in Nürtingen wurde abrupt durch einen gefährlichen Vorfall erschüttert, der weitreichende Konsequenzen haben könnte. Gegen 8 Uhr warf ein 26-jähriger Palästinenser, der den Behörden bereits bekannt ist, einen Molotow-Cocktail auf ein Mehrfamilienhaus. Die Flasche prallte am Fenster ab und zerbrach außerhalb des Gebäudes, wobei die Flammen von selbst erloschen. Glücklicherweise wurde bei dem Zwischenfall niemand verletzt. Doch das ganze Ausmaß des Geschehens und die potenzielle Gefahr, die von der Tat ausging, veranschaulichen, wie rasch ein Alltagsmoment in eine beängstigende Situation umschlagen kann.

"Die Flasche prallte am Fenster ab und zerbrach außerhalb des Gebäudes. Dort erloschen die Flammen von selbst," erklärte die Hauptkommissarin. Ein zweiter Molotow-Cocktail wurde vom Verdächtigen vor dem Gebäude auf den Asphalt geworfen. Auch hier entstanden glücklicherweise keine Schäden oder Verletzungen.

Offensichtlich hatte der Palästinenser einen bestimmten Bewohner im Visier: einen 40-jährigen Syrer. Dieser wurde auch Opfer eines weiteren Angriffs des Tatverdächtigen, als dessen Autoreifen am selben Morgen zerstochen wurden. Diese beunruhigenden Details werfen Fragen auf: War es eine gezielte Attacke? Welches Motiv steckt dahinter?

Die Polizei ließ nichts unversucht, um den Flüchtigen zu fassen. Mehrere Streifenwagen und sogar ein Polizeihubschrauber wurden eingesetzt. Um 14.15 Uhr konnte der Verdächtige schließlich in Hochdorf, etwa 20 Kilometer von Nürtingen entfernt, festgenommen werden. Er wird dem Haftrichter vorgeführt, um die weiteren rechtlichen Schritte zu bestimmen.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Montag, 16 Oktober 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf: