Erschütternde Gewalt im Phoenix-Viertel

Erschütternde Gewalt im Phoenix-Viertel


Das Phoenix-Viertel in Hamburg erlebte erneut eine erschütternde Nacht voller Gewalt. Zwei Männer wurden in der Wilstorfer Straße angeschossen und schwer verletzt.

Erschütternde Gewalt im Phoenix-Viertel

Das Phoenix-Viertel in Hamburg, das schon lange als sozialer Brennpunkt gilt, erlebt eine erneute Welle der Gewalt, die die Anwohner und die Stadt insgesamt erschüttert. Zwei Männer wurden in der Wilstorfer Straße durch Schüsse schwer verletzt. Einer der Männer konnte sich gerade noch zu einem nahegelegenen Kiosk schleppen, während Zeugen bereits Polizei und Feuerwehr alarmierten.

Noch bevor die professionellen Retter am Tatort eintrafen, sprangen Ersthelfer ein, die den Schwerverletzten versorgten. Sanitäter und Notärzte sprachen von einem „Hoden-Durchschuss“, ein klares Zeichen für die Schwere der Verletzungen. Beide Männer wurden ins Krankenhaus gebracht, der eine mit Unterstützung eines Notarztes, während sich der andere offenbar selbst dorthin retten konnte.

Die Polizei riegelte den Tatort umgehend ab und durchsuchte mit einem Großaufgebot und Spürhunden die Umgebung auf der Suche nach einer möglichen Tatwaffe. Bisher sind viele Fragen offen, sowohl hinsichtlich des exakten Tatorts als auch der Hintergründe der Schießerei. Doch eines ist klar: Diese Tat reiht sich in eine lange Liste von Gewaltverbrechen ein, die das Phoenix-Viertel seit Jahren heimsuchen.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Von Julsen - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3734763


Freitag, 27 Oktober 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf: