Mehrere Haustiere in Thüringen getötet: Katze angeschossen und Hunde vergiftet

Mehrere Haustiere in Thüringen getötet: Katze angeschossen und Hunde vergiftet


In Thüringen häufen sich tragische Fälle von Tierquälerei: Eine Katze in Jützenbach wurde angeschossen und starb, während in Rudolstadt Hunde durch mit Rattengift präparierte Köder zu Tode kamen.

Mehrere Haustiere in Thüringen getötet: Katze angeschossen und Hunde vergiftet

In Thüringen kommt es derzeit zu besorgniserregenden Vorfällen, bei denen Haustiere Opfer von Gewalttaten werden. So wurde in Jützenbach im Eichsfeld eine Katze von Unbekannten angeschossen, die an den Folgen der Verletzungen starb. Dies bestätigte die Polizei. Der Vorfall ereignete sich in den letzten Tagen und endete tragisch für das Tier.

In einem separaten Vorfall in Rudolstadt wurden Hunde Opfer eines heimtückischen Angriffs. Hier legten Unbekannte Köder aus, die mit Rattengift versetzt waren. Mindestens drei Hunde fraßen von diesen Ködern; zwei von ihnen starben an den Folgen der Vergiftung. Die Polizei vermutet, dass der Hintergrund für diese Tat Ärger über nicht weggeräumten Hundekot am Stadtweg sein könnte.

Diese Ereignisse haben in den betroffenen Gemeinden große Bestürzung ausgelöst. Sie werfen ein Schlaglicht auf das Thema Tierquälerei und die Notwendigkeit, Haustiere in diesen Regionen besonders zu schützen. Die Polizei ermittelt in beiden Fällen und sucht nach den Tätern, die für diese grausamen Taten verantwortlich sind.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Samstag, 11 November 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage