Taxifahrer in Aachen-Lichtenbusch bei Raubüberfall schwer verletzt

Taxifahrer in Aachen-Lichtenbusch bei Raubüberfall schwer verletzt


Ein 68-jähriger Taxifahrer wurde gestern Abend in Aachen-Lichtenbusch Opfer eines brutalen Raubüberfalls durch drei junge Männer, die mit Bargeld und persönlichen Gegenständen flüchteten.

Taxifahrer in Aachen-Lichtenbusch bei Raubüberfall schwer verletzt

In einem erschütternden Vorfall in Aachen-Lichtenbusch ist am Abend des 15. November 2023 ein 68-jähriger Taxifahrer Opfer eines Raubdelikts geworden. Der Vorfall ereignete sich nach Angaben des Fahrers, als er drei junge Männer an der Kreuzung Monschauer Straße und Raafstraße aufnahm und sie zum Freizeitgelände Walheim fuhr.

Gegen 23: 15 Uhr, als sie ihr Ziel erreichten, eskalierte die Situation dramatisch. Die drei Fahrgäste griffen den Taxifahrer unvermittelt an, würgten und schlugen ihn. Nach dem Angriff flüchteten die Täter mit dem Bargeld und persönlichen Gegenständen des Opfers in Richtung Schleidener Straße. Der Taxifahrer erlitt durch diesen Überfall schwere Verletzungen.

Die Polizei in Aachen hat umgehend mit den Ermittlungen begonnen. Die Kriminalwache sicherte Spuren am Geschädigten und im Fahrzeug, und das zuständige Kriminalkommissariat hat die Untersuchung des Falles aufgenommen. Zeugen, die die drei jungen Männer in Lichtenbusch oder später am Freizeitgelände Walheim gesehen haben oder andere relevante Informationen zum Fall beitragen können, werden gebeten, sich unter den Telefonnummern 0241-9577 31501 oder außerhalb der Bürozeiten unter 0241-9577 34210 zu melden.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Donnerstag, 16 November 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage