Schockierender Fall in Wuppertal: Jugendliche als Zuhälter von Minderjährigen

Schockierender Fall in Wuppertal: Jugendliche als Zuhälter von Minderjährigen


In Wuppertal ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen zwei junge Männer wegen Zuhälterei und schwerer Zwangsprostitution von Minderjährigen, von denen einige erst 14 Jahre alt sind.

Schockierender Fall in Wuppertal: Jugendliche als Zuhälter von Minderjährigen

In Wuppertal stehen zwei Heranwachsende im Alter von 18 und 19 Jahren unter dem Verdacht, die Prostitution von sechs Jugendlichen, darunter fünf Mädchen und ein Junge, organisiert zu haben. Einige dieser Jugendlichen waren zum Zeitpunkt der mutmaßlichen Taten erst 14 Jahre alt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die beiden jungen Männer wegen der Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger, Zuhälterei und schwerer Zwangsprostitution.

Laut einem Sprecher der Staatsanwaltschaft hätten sich die betroffenen Jugendlichen aus eigenem Antrieb zur Prostitution entschieden und selbst Zuhälter gesucht. Mögliche Motivationen seien Geldprobleme oder der Wunsch nach Luxusartikeln gewesen. Die Ermittlungen beziehen sich auf den Zeitraum von August 2022 bis Januar 2023.

Die aus der Prostitution stammenden Gelder seien größtenteils bei den Verdächtigen gelandet, während die Jugendlichen lediglich eine Art Taschengeld erhalten hätten. Auch die Orte für die Prostitution, zumeist Wohnungen und Hotels mit kaum sichtbarem Personal, sollen von den Verdächtigen ausgewählt worden sein.

Mindestens in einem Fall soll Druck auf ein Mädchen ausgeübt worden sein, um die Prostitution fortzusetzen. Dies hat zur Erhebung des Vorwurfs der schweren Zwangsprostitution gegen die beiden jungen Männer geführt.

Die Ermittlungen sind noch im Gange. Einer der Verdächtigen befindet sich derzeit wegen anderer Vorwürfe in Untersuchungshaft, während der andere auf freiem Fuß ist


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Montag, 20 November 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf: