Gerichtsurteil gegen Wendler: Geldstrafe wegen Beihilfe zur Vereitelung einer Zwangsvollstreckung

Gerichtsurteil gegen Wendler: Geldstrafe wegen Beihilfe zur Vereitelung einer Zwangsvollstreckung


Michael Wendler wurde vom Amtsgericht Dinslaken zu einer Geldstrafe von 15.000 Euro verurteilt. Das Gericht sieht es als erwiesen an, dass er Beihilfe zum Vereiteln einer Zwangsvollstreckung geleistet hat. Der Sänger beteuert weiterhin seine Unschuld.

Gerichtsurteil gegen Wendler: Geldstrafe wegen Beihilfe zur Vereitelung einer Zwangsvollstreckung

Schlechte Nachrichten erreichten den in den USA lebenden Sänger Michael Wendler aus seiner Heimatstadt: Das Amtsgericht Dinslaken verurteilte ihn zu einer Geldstrafe von 15.000 Euro. Der Vorwurf: Beihilfe zum Vereiteln einer Zwangsvollstreckung. Wendler, bekannt für Hits wie „Sie liebt den DJ“, zeigte sich in seiner Reaktion auf das Urteil empört und beteuerte seine Unschuld.

Das Gericht ist nach der Beweisaufnahme überzeugt, dass Wendler vor etwa zehn Jahren an einem Manöver beteiligt war, um die Einnahmen aus der Zwangsvollstreckung zu schützen. Dabei sollen ihm die Rechte an über 150 seiner eigenen Titel überschrieben worden sein, um so Gläubigern des ursprünglichen Rechteinhabers einen erheblichen Schaden zuzufügen.

Das Urteil, welches noch nicht rechtskräftig ist, folgte auf die Forderung der Staatsanwaltschaft nach einer Bewährungsstrafe und dem Plädoyer des Anwalts des Musikers auf Freispruch. Wendler argumentiert, die Titel selbst komponiert zu haben und sieht in der Übertragung keine illegale Vermögensverschiebung. Er macht seinen Ex-Manager für das Verfahren verantwortlich.

Für das Gericht war jedoch ausschlaggebend, dass die Rechte an den Titeln bis zur Überschreibung nicht bei Wendler lagen. Die Verurteilung erfolgte zu 150 Tagessätzen à 100 Euro. Sollte das Urteil rechtskräftig werden, würde dies für Wendler eine Vorstrafe bedeuten.

Interessanterweise erschien Wendler während des Prozesses nie persönlich vor Gericht. 2021 wurde sogar ein Haftbefehl erlassen, der jedoch in der nächsten Instanz aufgehoben wurde. Wendler wurde stattdessen von seinem Anwalt vertreten.

Trotz des Urteils scheint Wendler weiterhin optimistisch zu bleiben. In einem Video auf der Plattform X zeigte er sich gut gelaunt und begrüßte seine Zuschauer aus den USA, wo er mit seiner Ehefrau Laura und dem gemeinsamen Sohn Rome lebt.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot X


Donnerstag, 23 November 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage