Eisregen legt Münchner Flughafen und Bahnverkehr lahm

Eisregen legt Münchner Flughafen und Bahnverkehr lahm


Der Münchner Flughafen und der Bahnverkehr in Bayern sind aufgrund von Eisregen stark beeinträchtigt. Flug- und Zugreisende müssen mit erheblichen Verzögerungen und Ausfällen rechnen.

Eisregen legt Münchner Flughafen und Bahnverkehr lahm

Der Münchner Flughafen, einer der größten Verkehrsknotenpunkte Deutschlands, erlebt aufgrund des ungewöhnlich starken Eisregens massive Beeinträchtigungen. Der Flughafen hat seinen Betrieb seit den frühen Morgenstunden ausgesetzt, wobei sämtliche Flächen wegen Eisregens vereist sind. Von 6.00 bis 12.00 Uhr wurden alle Starts und Landungen ausgesetzt, was mindestens 150 Starts und 160 Landungen betrifft. Dies hat große Auswirkungen auf den Flugverkehr, da für den Tag über 770 Abflüge und Ankünfte geplant waren.

Die Lufthansa rechnet mit langanhaltenden Einschränkungen im Flugverkehr, die über den Dienstag hinausgehen. Passagiere mit Flügen von oder nach München können ihre Tickets bis zum 9. Dezember kostenfrei stornieren. Der Flughafen plant, die Betriebsflächen während der ersten Tageshälfte zu enteisen und hofft, den Flugverkehr ab Mittag wieder aufzunehmen. Dennoch wird erwartet, dass ein Großteil der Flüge aus Sicherheitsgründen weiterhin ausfallen muss.

Seit vergangenem Freitag sind etwa 1.500 Passagiere am Münchner Flughafen gestrandet, viele von ihnen verbrachten mehrere Nächte in den Terminals. Lufthansa stellt für betroffene Passagiere kostenfrei Mahlzeiten und Hotelzimmer zur Verfügung, doch trotz des Angebots übernachten Hunderte im Terminal, teils aufgrund fehlender Visa oder weil sie auf die Buchung eines Hotelzimmers verzichteten.

Neben dem Flughafen ist auch der Bahnverkehr in Bayern stark beeinträchtigt. Die Deutsche Bahn erwartet Beeinträchtigungen noch bis zur Wochenmitte. Fernzüge von München Richtung Salzburg, Innsbruck oder Zürich fallen aus, und auch Regionalzüge südlich von München sind betroffen. Tickets für Reisen von oder nach Süddeutschland für den Zeitraum vom 2. bis zum 5. Dezember können flexibel genutzt werden, die Zugbindung ist aufgehoben. Reisende werden gebeten, nicht notwendige Fahrten zu verschieben.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: By -wuppertaler - Own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=139935604


Dienstag, 05 Dezember 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf: