Silvester-Attacke: Polizei ermittelt Clan-Mitglied als Täter

Silvester-Attacke: Polizei ermittelt Clan-Mitglied als Täter


Berliner Polizei gegen ein Clan-Mitglied als Hauptverdächtigen für den Angriff auf eine Beamtin am Silvesterabend in Alt-Buckow. Lesen Sie hier, wie die Ermittlungen Fortschritte machen.

 Silvester-Attacke: Polizei ermittelt Clan-Mitglied als Täter

Am Silvesterabend in Alt-Buckow kam es zu einem dramatischen Vorfall, der die Berliner Polizei seitdem intensiv beschäftigt. Ein Polizeiwagen, der die 15-jährige Tochter des Clan-Bosses Issa Remmo erfasst hatte, wurde Ziel eines brutalen Angriffs. Jetzt hat die Polizei einen bedeutenden Ermittlungserfolg erzielt.

Rund 100 Beamte, unterstützt von der Bundespolizei, durchsuchten am Freitagabend die Wohnungen des 20-jährigen mutmaßlichen Täters in Mariendorf und seine Aufenthaltsanschrift in Buckow. Der Beschuldigte, der laut Informationen der BILD-Zeitung ebenfalls ein Mitglied des Remmo-Clans sein soll, steht im Verdacht, die Polizeibeamtin, die den Wagen fuhr, tätlich angegriffen zu haben.

Die Polizei konzentrierte sich bei den Durchsuchungen insbesondere auf die Tatkleidung und Handys des Verdächtigen. Der Vorwurf lautet auf tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte in Tateinheit mit Körperverletzung.

Gemäß der Polizeiaussage soll der 20-Jährige am Silvesterabend direkt nach dem Unfall die Fahrertür des Polizeiwagens aufgerissen und die Beamtin heftig attackiert haben. Erst als Kollegen ihn mit Reizgas abwehrten, ließ er von ihr ab und flüchtete zunächst.

Bei den Durchsuchungen am Freitag konnten zahlreiche Beweismittel und Kleidungsstücke sichergestellt werden, die nun auf Spuren untersucht werden. Interessanterweise führten die Ermittlungen auch zu sogenannten „Zufallsfunden“, die auf weitere Straftaten hindeuten könnten.

Der junge Mann wurde bei der Razzia zunächst nicht angetroffen, stellte sich jedoch später selbst der Polizei und wurde für forensische Untersuchungen in Gewahrsam genommen. Es wird geprüft, ob seine Handverletzungen mit der Silvester-Attacke übereinstimmen.

Die Ermittlungen, insbesondere die Auswertungen der erlangten Beweismittel, dauern weiterhin an. Die betroffene Beamtin befindet sich aufgrund der erlittenen Verletzungen immer noch in ärztlicher Behandlung.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Sonntag, 07 Januar 2024

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf: