Skandal im ICE: Frau aus Kamerun schockiert Mitreisende mit öffentlicher Selbstbefriedigung

Skandal im ICE: Frau aus Kamerun schockiert Mitreisende mit öffentlicher Selbstbefriedigung


In einem ICE von München nach Nürnberg sorgte eine Frau für Aufsehen, als sie sich selbst in aller Öffentlichkeit befriedigte. Eine entsetzte Familie verließ daraufhin das Zugabteil.

Skandal im ICE: Frau aus Kamerun schockiert Mitreisende mit öffentlicher Selbstbefriedigung

Ein skandalöser Vorfall ereignete sich am Donnerstag im ICE von München nach Nürnberg und sorgt nun für Schlagzeilen. Eine 31-jährige Frau aus Kamerun hat in einem Zugabteil mit sexuellen Handlungen an sich selbst für Aufregung und Entsetzen gesorgt.

Die Frau, die in der Nähe einer Familie mit einem 13-jährigen Jungen und seiner 54-jährigen Mutter saß, begann sich in aller Öffentlichkeit selbst zu befriedigen. Die verstörte Familie verließ umgehend angewidert das Zugabteil. Ein 30-jähriger Zugbegleiter, der Zeuge des Vorfalls wurde, informierte sofort die Bundespolizei Nürnberg.

Als die Polizeibeamten am Hauptbahnhof Nürnberg eintrafen, war die Frau immer noch mit ihren Handlungen beschäftigt. Sie wurde umgehend von der Weiterfahrt im ICE ausgeschlossen und von den Beamten zur weiteren Klärung der Situation zur Dienststelle gebracht.

Die Bundespolizei Nürnberg hat gegen die wohnsitzlose Kamerunerin ein Ermittlungsverfahren wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses eingeleitet.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Sonntag, 07 Januar 2024

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf: