Blutige Messerattacke in Bischofswerda: Ein Todesopfer und ein Schwerverletzter

Blutige Messerattacke in Bischofswerda: Ein Todesopfer und ein Schwerverletzter


In einer tragischen Auseinandersetzung auf dem Altmarkt in Bischofswerda griff ein Mann aus Kasachstan zwei Personen mit einem Messer an, wobei ein 50-Jähriger tödlich verletzt wurde und ein 18-jähriger Ukrainer schwer verletzt ins Krankenhaus kam.

Blutige Messerattacke in Bischofswerda: Ein Todesopfer und ein Schwerverletzter

In der Nacht zu Sonntag eskalierte ein Streit auf dem Altmarkt in Bischofswerda in einer blutigen und tödlichen Auseinandersetzung. Ein 44-jähriger Mann aus Kasachstan griff gegen 2 Uhr morgens einen 50-jährigen Landsmann und einen jungen Ukrainer (18) mit einem Messer an. Die Folgen waren verheerend: schwerste Verletzungen für beide Opfer und ein tragisches Ende für den älteren Mann.

Trotz intensiver Bemühungen der Ärzte und Reanimationsversuche im Krankenhaus konnte das Leben des 50-Jährigen nicht gerettet werden; er erlag seinen schweren Verletzungen. Der 18-jährige Ukrainer befindet sich weiterhin in kritischem Zustand im Krankenhaus.

Die Polizei leitete unverzüglich Ermittlungen ein, die schnell zu einem 44-jährigen Tatverdächtigen aus Kasachstan führten. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Zahlreiche Polizeikräfte waren im Einsatz, um den Tatort großräumig abzusperren und Spuren zu sichern.

Bislang ist der Grund für die blutige und tödliche Messerattacke noch unklar.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Sonntag, 07 Januar 2024

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf: