Hessen: Nur Ur-Deutsche zu Landtagsvizepräsidenten gewählt, Migrantin fiel durch

Hessen: Nur Ur-Deutsche zu Landtagsvizepräsidenten gewählt, Migrantin fiel durch


Die Altparteienvertreter im hessischen Landtag haben bei der Wahl zu ihren Vizepräsidenten ihr Demokratie(un)verständnis offenbart. Gewählt wurden nur die ur-deutschen Kandidaten. Die einzige Kandidatin mit Migrationshintergrund ließen sie gleich drei Mal durchfallen.

Hessen: Nur Ur-Deutsche zu Landtagsvizepräsidenten gewählt, Migrantin fiel durch

nna Nguyen wurde 1990 als Tochter christlicher(!) vietnamesischer Flüchtlinge geboren. Sie studierte BWL und ist seit 2014 als Unternehmensberaterin tätig und lebt in Frankfurt am Main. Frau Nguyen hat eine abgeschlossene Schulausbildung, ein abgeschlossenes Studium und kommt für ihren Lebenslauf selbst auf. Bei der vergangenen Landtagswahl in Hessen zog sie ins Parlament ein und kandidierte nun für einen der Positionen als Landtagsvizepräsidentin. Bei der Vita von Frau Nguyen, die fast schon als Idealfall für gelungene Integration durchgehen könnte, sollte diese Wahl im Grunde genommen nur eine Formsache sein. Denkste!

Bei den Wahlen zu den fünf Landtagsvizepräsidenten im hessischen Landtag zeigten gestern die Altparteienvertreter samt und sonders wieder einmal ihre hässliche Fratze des Demokratieunverständnisses. Gewählt wurden aus ihren Reihen nämlich nur die Kandidaten mit ur-deutschen Wurzeln und ur-deutschen Namen: Frank Lortz, Daniela Sommer, Angela Dorn und René Rock - mehr Bio-Deutsch geht schon gar nicht mehr, auch wenn der accent aigu bei Herrn Rock vermutlich einen  Hauch von Exotik darbieten soll.

Die einzige gestern angetretene Kandidatin mit Migrationshintergrund war besagte Frau Anna Nguyen. Doch die Altparteienvertreter ließen Frau Nguyen in allen drei Wahlgängen durchfallen. Trotz ihrer Vita - oder vielleicht gerade deshalb? Denn Frau Ngyuen, die Frau mit Migrationshintergrund, ist nämlich Mitglied der AfD. Ausgerechnet bei der AfD. Eine Frau! Mit Migrationshintergrund! BEI! DER! AFD!!

Oh, wehe, eine Frau mit Migrationshintergrund wäre für eine andere Partei angetreten und von der AfD nicht gewählt worden. Dann würde heute aber wieder die Nazi-Keule medial auf und ab geschwungen werden.


Autor: Freie Welt
Bild Quelle: Screenshot


Freitag, 19 Januar 2024

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Freie Welt

Folgen Sie und auf: