Viel zu oft töricht und fragwürdig: Die deutsche Entwicklungshilfe

Viel zu oft töricht und fragwürdig: Die deutsche Entwicklungshilfe


Die deutsche Entwicklungshilfe ist grün geprägt. Das zeigt die Liste der Empfängerstaaten, die vom Bundestag unter der Nummer 20/9176 veröffentlicht wurde. Die grüne Handschrift ist unverkennbar, denn der Begriff „Klima“ dominiert als Begründung für die deutschen Milliardenzahlungen. Vieles dabei ist töricht, fragwürdig – auch dumm.

Viel zu oft töricht und fragwürdig: Die deutsche Entwicklungshilfe

Von Wolfgang Will

Warum zum Beispiel  erhält Indien jährlich rund 939 Millionen Euro Entwicklungshilfe aus Deutschland? Indien schließlich leistet sich ein kostspieliges Weltraumprogramm und landete kürzlich eine Sonde auf dem Mond. Wenn Deutschland einige Daten dieser Monderforschung haben möchte, muss es die bezahlen. Aber Jahr für Jahr zahlen wir eine Riesensumme Entwicklungshilfe an Indien. Das erfolgt offiziell unter (Zitat Bundestagsdrucksache) „Nachhaltige Stadtentwicklung, Smart Cities“.

 

Wären diese Gelder nicht besser zum genannten Zweck im  maroden urbanen System Deutschlands angelegt?

 

Da ist auch die Türkei zu nennen. Das NATO-Mitglied hat soeben für 21Milliarden Dollar neue Düsenjäger desTyps F-16 in den USA gekauft. Aber Deutschland finanziert ein „System zur Monitoring von Treibhausgas-Emissionen“.

 

Vielleicht sollten mit deutscher Entwicklungshilfe noch Sonnenblumen entlang der Startbahnen gepflanzt werden . . . der Optik wegen und des Klima . . .

 

 

Ein besonderes Beispiel in der fast 20Seiten starken  Bundestagsdrucksache ist China. Dieser diktatorische Moloch investiert Milliarden, um Europa absolut abhängig zu machen vom  wirtschafts- und handelspolitischen Wohlwollen Pekings,  kauft deshalb  europäische Häfen oder Beteiligungen daran und errichtet entlang einer neuen Seidenstraße Dutzende Stützpunkte aber Deutschland zahlt China Entwicklungshilfe für „Klimaschutzmaßnahmen“  und

„widerstandsfähige Städte“.`

 

Entwicklungshilfe darf nicht generell in Frage gestellt werden. Dumm aber ist es, sie nach dem Gießkannensystem zu gewähren, wohl vielfach auch, um die ach so grüne deutsche Seele zu beruhigen.Mit dem Begriff „Klima“ lässt sich in Deutschland vieles bemänteln, erklären und   verwirklichen.

  1. ist Deutschland selbst zum Entwicklungsfall geworden. Straßen und Brücken sind ebenso marode wie das Schienensystem,, wie eigentlich alles. Weder Merkel noch Scholz als Regenten haben es geschafft, Deutschland vom selbstverschuldeten Notfall zu kurieren.
  2. rettet Deutschland nicht erst einmal sich selbst . .!

Autor: Wolfgang Will
Bild Quelle: Dr. Frank Gaeth, CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons


Freitag, 09 Februar 2024

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Wolfgang Will

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage