Für die deutschen Gasnetze muss es eine Bestandsgarantie geben

Für die deutschen Gasnetze muss es eine Bestandsgarantie geben


Zu Plänen, das Erdgasnetz in Deutschland rasch zurückzubauen, teilt der klimapolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Karsten Hilse, mit:

Für die deutschen Gasnetze muss es eine Bestandsgarantie geben

Die Politik muss die Versorgungssicherheit für die Bürger in Deutschland über alle ideologischen Transformations-Phantasien stellen. Jeder muss auch in zehn und in zwanzig Jahren sein Haus heizen können. Deshalb muss es eine Bestandsgarantie für die deutschen Gasnetze geben, solange diese für die Energieversorgung gebraucht werden, also für viele Jahrzehnte.

Die Vorstellung von Bundesminister Habeck, das Gasnetz bis 2045 weitgehend zurückzubauen, beweist seine völlige Realitätsferne. Die nun bekannt gewordenen Pläne der Stadt Augsburg, den Rückbau des Gasnetzes schon ab 2034 voranzutreiben, sind irrwitzig und für die Bürger ein Schlag ins Gesicht. Die Pläne für eine komplette Energiewende bis 2045 sind weder sinnvoll noch realisierbar noch bezahlbar.“

Der Berichterstatter der AfD-Bundestagsfraktion für Energiefragen im Haushaltsausschuss, Wolfgang Wiehle, erklärt:

„Auch für den Staat ist eine sogenannte Wärmewende bis 2045 völlig unbezahlbar. Also bleibt das Gasnetz auch über diesen Zeitpunkt hinaus ein unverzichtbarer Teil der Daseinsvorsorge für die Bürger. Die Stadtwerke Leipzig haben vorgerechnet, dass der Umbau pro Bürger bis zu 45.000 Euro kosten kann. Die meisten Bürger können das nicht zahlen, und die meisten Stadtwerke können ihren Anteil auch nicht zahlen. Wenn die Kassen des Bundes auch nur ein Viertel dieser Kosten durch Zuschüsse abdecken müssten, wäre dafür fast eine Billion Euro fällig. So viel Geld hat der Bund nie und nimmer.“


Autor: Redaktion
Bild Quelle: BogTar201213, CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons


Mittwoch, 10 April 2024

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage