AfD Hamburg: »Die Islamistendemo ist eine Schande für Hamburg«

AfD Hamburg: »Die Islamistendemo ist eine Schande für Hamburg«


»Diese Demonstration beweist, dass der rot-grüne Senat bislang die falschen Schwerpunkte gesetzt hat. Nicht die AfD ist eine Gefahr für unser Land, sondern der Islamismus. Wo bleiben die deutlichen Verurteilungen durch den Senat, wo sind die Aktivitäten von Herrn Grote? Senat und Ampelregierung müssen unbedingt ein Verbotsverfahren einleiten.«

AfD Hamburg: »Die Islamistendemo ist eine Schande für Hamburg«

Am Wochenende kam es mal wieder zu einer Islamistendemo in Hamburg. Über 1.100 Islamisten forderten das Kalifat in Deutschland. Aufgerufen hat »Muslim Interaktiv«, eine Nachfolge-Organisation der seit 2003 verbotenen islamistischen Vereinigung »Hizb ut-Tahrir« (HuT).

 

Dazu erklärte der Hamburger AfD-Fraktionschef und innenpolitische Sprecher Dirk Nockemann:

»Die Islamistendemo ist eine Schande für Hamburg. Diese Demonstration beweist, dass der rot-grüne Senat bislang die falschen Schwerpunkte gesetzt hat. Nicht die AfD ist eine Gefahr für unser Land, sondern der Islamismus. Wo bleiben die deutlichen Verurteilungen durch den Senat, wo sind die Aktivitäten von Herrn Grote? Senat und Ampelregierung müssen unbedingt ein Verbotsverfahren einleiten. Es kann nicht sein, dass wir uns in Deutschland von Kalifat-Fans auf der Nase herumtanzen lassen.«


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Mittwoch, 01 Mai 2024

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage