Iran verstärkt Konfrontationskurs weiter: Urananreicherung und Verbalattacken gegen Israel

Iran verstärkt Konfrontationskurs weiter:

Urananreicherung und Verbalattacken gegen Israel


Der Iran hat heute seine Ankündigung vom Wochenende wahr gemacht und mit der Produktion von hochprozentigerem Uran begonnen. Dies teilte der Leiter der iranischen Atombehörde, Ali Shirzadian, der Nachrichtenagentur Reuters mit.

Der Übergang zur 20-prozentigen Urananreicherung bringt die Islamische Republik der Fähigkeit zum Atombombenbau erheblich näher. Bislang hatte sich die iranische Urananreicherung bei einem Grad von lediglich 3.5% bewegt.

Mit diesem Schritt unterstreicht Teheran seine Verweigerung eines Kompromisses in Hinsicht auf sein international umstrittenes Atomprogramm.

Mit der technologischen Maßnahme geht wiederum eine harte Frontstellung gegen Israel einher. Am Montag nannte etwa Irans Außenminister Manouchehr Mottaki Israel in einem Interview mit Al-Jazeera eine "verrückte Nation, die von Irren geführt" werde und zeigte sich überzeugt von der vermeintlichen Schwäche des "zionistischen Regimes", das sich aufgrund einer "politischen Krise" "keine weitre Aggression" leisten könne. Dennoch sei man im Iran gegen alles gewappnet.

Yedioth Ahronot, 09.02.2010


Autor: haolam.de
Bild Quelle:


Dienstag, 09 Februar 2010