Iran verweigert Einreise von IAEA-Inspektoren

Iran verweigert Einreise von IAEA-Inspektoren


Der Iran hat der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) mitgeteilt, dass zwei ihrer Mitarbeiter in Zukunft nicht mehr ins Land dürften, da sie angeblich für das Durchsickern von Informationen und falschen Berichten verantwortlich seien.

Die Nachrichtenagentur ISNA zitierte in ihrem entsprechenden Bericht den Leiter der iranischen Atombehörde, Ali Akbar Salehi.

In den letzten Wochen haben sich die Beziehungen zwischen dem Iran und dem Westen sowie den internationalen Organisationen abermals verschlechtert, nachdem der UN-Sicherheitsrat eine vierte Runde von Sanktionen gegen die Islamische Republik beschlossen hatte.

Der iranische Präsident Ahmadinejad meinte daraufhin, dies markiere das "Ende des Sicherheitsrats", und zeigte sich entschlossen, an dem umstrittenen Atomprogramm des Landes festzuhalten.

Yedioth Ahronot, 21.06.2010


Autor: haolam.de
Bild Quelle:


Montag, 21 Juni 2010


!!verfügbar!!