Einreiseverbot für antisemitische Aktivisten: US-Regierung stärkt Israel den Rücken

Einreiseverbot für antisemitische Aktivisten:

US-Regierung stärkt Israel den Rücken


Die neue US-Regierung bejaht Israels Recht, antisemitischen BDS-Aktivisten zukünftig die Einreise zu verweigern.

US-Regierung stärkt Israel den Rücken

Ein neues Gesetz soll zukünftig ausländischen Staatsbürgern, die Aktivisten der antisemitischen Boykottkampagne BDS sind, die Einreise nach Israel verweigern. Extremisten jeglicher Färbung und Teile der Medien reagierten erwartungsgemäß heftig.

 

Bei einem Briefing für Journalisten am Mittwoch erklärte der stellvertretende Sprecher des US-Außenministerium, Mark Toner, auf entsprechende Fragen von Reportern, es sei „das souverände Rechts Israels, entsprechende Entscheidungen zu treffen, wen es nach welchen Kriterien ins Land einreisen lässt“.

 

Der Vertreter des US-Außenministeriums betonte bei dieser Gelegenheit erneut, das die US-Regierung jegliche Boykottaufrufe gegen Israel konsequent ablehnen und diesen entgegentreten.  

 

 

 

Itay R. Livna - Foto: Mark Toner (Foto: von U.S. Department of State (https://www.youtube.com/watch?v=FqodERKhgqQ) [Public domain], via Wikimedia Commons)


Autor:
Bild Quelle:


Freitag, 10 März 2017

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 26% erhalten.

26%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal