x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Israel reduziert Zahlungen an UN-Institutionen wegen obsessiver Diskriminierung

Israel reduziert Zahlungen an UN-Institutionen wegen obsessiver Diskriminierung


Premier- und Außenminister Benjamin Netanyahu hat das Außenministerium angewiesen, Maßnahmen zu ergreifen, um die israelischen Zahlungen an UN-Institutionen um zwei Millionen US-Dollar zu reduzieren, nachdem kürzlich im UN-Menschenrechtsrat wieder israelfeindliche Resolutionen verabschiedet wurden.

Diese Gelder werden stattdessen in die Ausweitung

israelischer internationaler Projekte der Entwicklungszusammenarbeit in Entwicklungsländern investiert, die Israel in internationalen Institutionen unterstützen. 

Diese Entscheidung ist Teil der Kampagne, die von Israel und seinen Freunden – vor allem den USA – geführt wird, um die diskriminierende Behandlung Israels zu korrigieren, die von den UN und ihren Organisationen zwanghaft durchgeführt wird. 
 

 

 

Außenministerium des Staates Israel


Autor:
Bild Quelle:


Samstag, 01 April 2017






"...die von den UN und ihren Organisationen zwanghaft durchgeführt wird."....Zwanghaft patholgisch oder gezwungen durch irgendwen oder wie oder was? Wie dem auch sei, die 2 Mio. werden da sinnvoller investiert als in diese Berufszwanghaften. Ich schlage Erzwingungshaft vor. ☺

Also Steve: Falls Du einen Gedanken hattest als Du diese Zeilen geschrieben hast, lass uns es wissen. M. M. n. War dieser Schritt der Israelis längst überfällig.

@2Inge schubert: "...war dieser Schritt der Israelis längst überfällig." "Uberfällig"?, es wird ja "nur" reduziert. Streichung aller Mittel für die zwanghaften Klugscheisser wäre besser. Meingott was bin ich heute wieder fuchtig...☺☺