x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Tote bei Anschlag auf Kirche in Ägypten

Tote bei Anschlag auf Kirche in Ägypten


Unbekannte haben am Sonntag während eines Gottesdienstes eine ägyptische Kirche angegriffen. Es gibt zahlreiche Todesopfer.

von Ulrich W. Sahm

 

Mindestens 25 Tote und mehr als 70 Verletzte hat nach jüngsten Angaben aus Ägypten ein Terroranschlag auf die koptische St.-George-Kathedrale in Tanta gefordert. Der Ort liegt im ägyptischen Delta zwischen Kairo und Alexandrien. Das ägyptische Fernsehen sendete eine Tonaufnahme vom Priester während des Palmsonntag-Gottesdienstes, als einer gewaltigen Explosion Schreie der Verletzten folgten. Präsident Abdel Fattah al-Sisi gab die Anweisung, Militärhospitäler für die Verwundeten des Anschlags zu öffnen.

 

Die Bombe soll unter einem Stuhl in der Kirche deponiert worden sein. Der Sender „Al-Arabija“ hält die islamistische Organisation „Daesch“ (IS) für verantwortlich. Es hat schon mehrere Anschläge auf koptische Kirchen in Ägypten gegeben. Seit Beginn des arabischen „Frühlings“ sind mehr als eine Million Kopten außer Landes geflohen.

 

Verfolgung und Diskriminierung

 

Die Kopten sind eine der ältesten christlichen Gemeinden der Welt. Sie pflegen Traditionen, die bis auf die Zeit der Pharaonen zurückgehen. Die Kopten stellen etwa 10 Prozent der Bevölkerung. Sie sind immer wieder Verfolgungen und Diskrimination durch die muslimische Mehrheit im Land ausgesetzt.

 

Neben Anschlägen auf Kirchen in Ägypten, so wurden im Dezember 30 Menschen bei einer Bombenattacke getötet, kam es in den vergangenen Tagen zu Angriffen auf Kopten im Norden des Sinai. Dort sind „Al-Kaida“ und andere extremistische Organisationen aktiv. Bei den neuesten Angriffen in Rafah nahe dem Gazastreifen und in El-Arisch wurden mehrere Christen ermordet. Das führte zu einer Massenflucht aus dem Norden der Sinai-Halbinsel.

 

Die israelische Regierung hat die Bürger davor gewarnt, über das Passahfest in den Sinai zu reisen. Dieses beginnt am Montagabend.

 

 

 

israelnetz - Foto:  Der Anschlag ereignete sich in der ägyptischen Stadt Tanta

Foto: Faris knight, Wikipedia | CC BY-SA 4.0


Autor:
Bild Quelle:


Sonntag, 09 April 2017






In Schweden hat man -was den islam.Terror angeht- jetzt die Quadratur des Kreises gefunden. Die Worte von keinem geringeren als von Dr. M.L.King: ""Hass kann Hass nicht austreiben, das kann nur Liebe."" PS: Ist die Käsmann bei MLK in die Schule gegangen? Die wollte doch auch mit islam. Terroristen beten....Link zu SW: https://www.tagesschau.de/ausland/stockholm-anschlag-111.html....Link zu Käsmann erspar ich mir. Kennet jeder....☺